Sead Kolasinac entwickelt sich zum Führungsspieler auf Schalke

Auch am heutigen Donnerstag bat Schalkes neuer Trainer Markus Weinzierl bei Temperaturen um 30 Grad zu einer weiteren intensiven Trainingseinheit. Wie so oft einer der Auffälligsten: Sead Kolasinac. Der bullige Außenverteidiger arbeitet und rackert, wie man es von ihm gewohnt ist. Zudem geht der ehemalige Kapitän der Schalker U19 auf dem Trainingsplatz bei den Übungen voran, kommuniziert intensiv mit seinen Mitspielern, gibt Anweisungen. Ganz klar: Der 23-Jährige hat das Zeug zum Führungsspieler – und will das auch werden.

Sead Kolasinac. Bild: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Sead Kolasinac. Bild: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Wie bereits zu Beginn der Woche standen gruppentaktische Übungen im Mittelpunkt des Trainings. Markus Weinzierl will vor allem das Verschieben der einzelnen Mannschaftsteile und das Pressing perfektionieren. „Die Abstände zwischen Abwehr und Stürmern dürfen nicht zu groß werden – und dann müssen wir natürlich auf den richtigen Moment warten“, erläutert der Sead Kolasinac im Gespräch mit Schalke 04 TV, worauf es beim Pressing ankommt.

Sead Kolasinac gibt zu, dass er sich nicht mehr als junger Spieler fühlt: „Ich merke, dass immer mehr Spieler kommen, die jünger sind als ich“. Mit Blick auf Max Meyer (20), Leon Goretzka (21) und Joshua Bitter (19) gibt der 23-jährige Kolasinac schmunzelnd zu: „Da fühle ich mich langsam sehr, sehr alt“.

Anzeige:

Der linke Außenverteidiger verspricht auch deshalb, zukünftig mehr Verantwortung zu übernehmen. Das Zeug zum Führungsspieler hat der „Aggressive Leader“. Und der Mannschaft würde ein weiterer Spieler gut zu Gesicht stehen, der voran geht.


[Anzeige]

Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1019 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*