Vorschau: Schalke 04 gegen Hertha BSC Berlin

Von Nizza aus reiste der FC Schalke 04 direkt nach Berlin. Die Aufgabe im dritten Bundesligaspiel der noch jungen Saison ist klar: Den Schwung aus dem 1:0-Sieg im ersten Europa League Spiel mitnehmen, den guten Eindruck auch in der Bundesliga bestätigen. Doch mit Hertha BSC Berlin wartet in der Hauptstadt kein einfacher Gegner.

vorschau-schalke-hertha

Denn die Mannschaft von Pal Dardai startete mit zwei Siegen in die Saison und stand nach dem zweiten Spieltag auf Rang zwei in der Bundesliga. Für die Berliner wartet mit den Knappen nach den Siegen gegen Freiburg und Ingolstadt jedoch der erste dickere Brocken.

Anzeige:

Hertha-Coach Dardai allerdings gibt sich selbstbewusst. „Wir werden auf Sieg spielen, alles ist seit Tagen darauf ausgerichtet“, sagte der Ungar auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Sein Optimismus speist sich auch aus den Duellen der vergangenen Saison, wie der Tagesspiegel meint. „Auf Schalke hätten wir fast zu Zehnt gewonnen“; ein Sieg wurde dann das Heimspiel im März (2:0).

Mit Anthony Brooks muss Dardai allerdings auf einen Leistungsträger verzichten. Der Innenverteidiger fällt mit Muskelproblemen aus. Zurück im Kader ist hingegen Verteidiger Peter Pekarik, der zuletzt mit Leistenproblemen passen musste und nicht trainieren konnte.

Anders als für Dardai ist die letzte Saison für Schalke-Cheftrainer Markus Weinzierl kein Maßstab. Der Optimismus des Ex-Augsburgers ist vor allem dem 1:0 in der Europa League zu verdanken. „Der Sieg in Nizza hat uns Selbstvertrauen gegeben. Es ist keine Selbstverständlichkeit, den Tabellenzweiten aus Frankreich so zu dominieren“, sagte Markus Weinzierl vor dem Spiel am Sonntag.


[Anzeige]

„Hertha ist gut in Form. Ich erwarte ein enges Spiel“, so Weinzierl. „Die Berliner haben gute Abläufe im Team, denn es gab kaum Veränderungen im Kader. Das ist eine gute Mannschaft, die sich gut entwickelt hat“, warnt der 41-Jährige.

Allzu tiefe Einblicke in den Matchplan ließ Weinzierl – gewissermaßen „traditionell“ – auch für das Spiel in Berlin nicht zu. „Wir haben eine gute Kadersituation, die Konkurrenz ist da. Ich bin sehr zufrieden“, so der Fußball-Lehrer. „Ob wir gegen Hertha rotieren, wird sich zeigen. Wir werden die bestmögliche Aufstellung wählen.“

Markus Weinzierl kann dabei wieder auf Leon Goretzka bauen, der in Nizza angeschlagen ausgewechselt werden musste, sich aber fit zurückmeldete. Hinter dem Einsatz von Matija Nastasic steht noch ein Fragezeichen. Wie Markus Weinzierl verriet, ist der Serbe angeschlagen.

So könnten sie spielen:

FC Schalke 04:

Fährmann – Höwedes, Naldo, Nastasic, Baba – Stambouli, Bentaleb – Konoplyanka, Goretzka, Choupo-Moting – Huntelaar

Hertha BSC Berlin:

Jarstein – Pekarik, Langkamp, Stark, Plattenhardt – Lustenberger, Skjelbred – Weiser, Darida, Haraguchi – Ibisevic


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1019 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*