Leroy Sané: „Irgendwann mal im Ausland spielen“

Mit der „Bild„-Zeitung hat Schalkes Youngster Leroy Sané jetzt über seine Saisonziele, das Derby und die eigenen Karrierepläne gesprochen.

Leroy Sané

Leroy Sané. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Nachdem sich die Meldungen Anfang des Jahres überschlugen, wonach Leroy Sanés Abschied zur nächsten Saison nur noch Formsache sei und Clubs wie der FC Barcelona, Real Madrid und Manchester City als mögliche Abnehmer gehandelt wurden, relativiert der 20-Jährige die Gerüchte nun. „Ich denke, dass ich auch nächste Saison auf Schalke spielen werde. Ich bin hier groß geworden, fühle mich absolut wohl und habe einen Vertrag bis 2019. Wenn ich mit meinem Vater Samy darüber spreche, sagt er immer: Schalke tut dir gut“, so der gebürtige Essener.

Nichtsdestotrotz bestätigt Leroy Sané, „irgendwann“ ins Ausland wechseln zu wollen: „Ich will mal im Ausland und bei einem noch größeren Verein als Schalke spielen. Am liebsten bei Barca – schon als kleiner Junge war das mein Traumklub“.

Anzeige:

Die Champions League-Plätze habe die Mannschaft indes nicht abgehakt. Ein Sieg gegen Dortmund im Revierderby würde dahingehend wohl helfen! „In einem Derby kann alles passieren, selbst nach einem Rückstand. Es geht auf jeden Fall etwas für uns“, ist Schalkes Youngster heiß auf das Spiel am Sonntag.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*