Drei Gründe, warum das Liverpool-Gerücht um Amine Harit völliger Quatsch ist

Medienberichten zufolge klopft nach dem großen FC Barcelona der nächste Champions-League-Sieger an Amine Harits Loft-Tür in Gelsenkirchen-Buer. Will Kloppo wirklich Schalkes Marokkaner, der momentan in bestechender Form ist? Nein! Unten lest ihr drei Gründe, warum dieses Gerücht nichts weiter als reine Spekulation ist. 

2019-09-Amine-Harit-2

Von Niclas Scheidt

Der erste Grund hat mit beiden Trainern der jeweiligen Teams zu tun. In vielen Foren wird die enge Beziehung zwischen Jürgen Klopp und David Wagner als Hauptgrund für den möglichen Wechsel genannt. Die Beziehung ist eng, das stimmt. Gemeinsame Jahre in Mainz, Wagner als Trauzeuge und die Zeit in der Premier League. Das ist alles richtig. Doch bekäme Liverpool dadurch den Zuschlag? Laufen so heutzutage millionenschwere Transferdeals? Mehr als zweifelhaft. 

Die enge Freundschaft von Klopp und Wagner ist lediglich eine Tatsache und deutet nicht unmittelbar auf den Transfer Harits zu Liverpool an. 

Der zweite Grund befindet sich im Mittelfeld Liverpools. Genau genommen sind es acht Gründe: Fabinho, Wijnaldum, Milner, Henderson, Shaqiri, Keita, Oxlade-Chamberlain und Lallana. Ist hier Platz für einen Amine Harit? Wohl eher nicht. Jürgen Klopp sagte im Guardian: „Ich mag sie alle. Wenn alle fit sind, muss ich Entscheidungen treffen. Die sind natürlich einfacher, wenn weniger Leute fit sind. Ich habe lieber schwierigere Entscheidungen.“ Da Liverpool darüber hinaus mit einem 4-3-3 spielt, ist im Team der Reds ein Zehner überhaupt nicht vorgesehen. Zum Sechser wird Harit in diesem Leben auf jeden Fall nicht mehr umgeschult. 

Der letzte Grund wird ein paar Schalkern bestimmt nicht gefallen. Amine Harit hat zwei Gesichter. Es ist nicht abzustreiten: Der 22-Jährige spielt momentan den besten Fußball in seiner noch jungen Karriere. Doch an seine vergangene Saison will sich wahrscheinlich niemand (inklusive er selbst) erinnern. Es lief alles andere als rund, auf und neben dem Platz. Die Geschichten sind bekannt. Ist ein noch so junger und leider unkonstanter Spieler das nächste große Ding für einen amtierenden Champions-League Sieger? Die konkrete Antwort heißt Nein. 

Ganz Schalke dürfte Freudensprünge machen, wenn Amine Harit über den kommenden Sommer hinaus in der Veltins Arena die Zuschauer und Gegner zum Staunen bringt. Ein Wechsel im Sommer ist trotzdem wahrscheinlich. Aber sicherlich nicht zum Liverpool FC. 

Über Moritz (1272 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.