Nach Zahlung der Rafinha-Millionen: plant Schalke weitere Transfers im Winter?

Der FC Genua hat nach Informationen der „WAZ“ endlich die seit über vier Jahren ausstehende letzte Rate für den Rafinha-Transfer 2010 überwiesen. Inklusive der von Felix Magath seinerzeit verhandelten 15% Verzugszinsen kann sich S04 über einen warmen Geldregen in Form von satten 5 Millionen Euro freuen. Stellt sich die Frage, ob Schalke nun einen weiteren Transfer für das aktuell geöffnete Fenster plant.

Horst Heldt. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Horst Heldt. Bild: Gerd Krause Sportfotos


Wie „bild.de“ berichtet, soll Finanzvorstand Peter Peters zwar weitere Transfers im Winter ausgeschlossen haben – übrigens mit dem Hinweis darauf, dass die Summe „natürlich schon längst in dem Etat verplant“ gewesen sein soll. Heißt: die Rafinha-Millionen dürften bereits ausgegeben worden sein.

Dennoch: Horst Heldt hatte nach dem geglückten Transfer von Matija Nastasic letzte Woche nicht ausgeschlossen, dass auf dem Transfermarkt noch etwas passiert. Schließlich sei das Transferfenster noch bis zum 2. Februar 2015 offen. „Es bleibt spannend, weitere Zugänge und Abgänge sind zumindest nicht ausgeschlossen. Wir sind auf interessante Eventualitäten, die sich für uns auf dem Markt ergeben könnten, vorbereitet.“

Anzeige:

Zudem war Horst Heldt laut eigener Ausgabe zuletzt ausschließlich mit dem Nastasic-Transfer beschäftigt gewesen. Der Manager hätte jetzt also wieder einige Ressourcen frei.

Laut Gerüchten soll S04 am 22-jährigen Yunus Malli von FSV Mainz 05 interessiert sein. Der offensive Mittelfeldspieler könnte demnach noch im Winter zu Schalke wechseln.

Eine weitere Spur führt nach Italien zum 23-jährigen Nicola Sansone von US Sassuolo. Nach Informationen des italienischen Sportjournalisten Gianluca di Marzio soll Schalke den Linksaußen, der auch auf dem rechten Flügel spielen kann, beobachten, um die angespannte Situation auf den Außenpositionen (siehe Draxler, siehe Farfan) zu kompensieren. Sollte Roberto di Matteo allerdings weiterhin im 3-5-2 spielen, wovon aktuell auszugehen ist, wäre ein linker Außenstürmer wohl nicht zwangsläufig notwendig.

Bereits seit Mitte Dezember 2014 hält sich das Gerücht, wonach Schalke am Milan-Mittelfeldabräumer Nigel de Jong interessiert sei. In letzter Zeit ist es aber ruhiger um das Gerücht um den Holländer geworden.


[Anzeige]

 

Über Redaktion (1088 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*