Bericht: Draxler wechselt zum VfL Wolfsburg!

Nach Informationen von „Sky Sport News“ wird Julian Draxler Schalke 04 Richtung VfL Wolfsburg verlassen, wo er Nachfolger von Kevin De Bruyne werden soll. Vonseiten der Klubs fehlt aber noch eine Bestätigung.

Julian Draxler

Julian Draxler. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Die Wechselposse um Julian Draxler scheint ein Ende gefunden zu haben. Nachdem der Weltmeister zuletzt immer wieder mit Juventus Turin in Verbindung gebracht wurde, soll nun der VfL Wolfsburg das Rennen gemacht haben. Schon Ende Juli keimten Gerüchte auf, wonach der VW-Klub Interesse an Draxler haben soll.

Heldt: Neue Bewegung im Draxler-Poker

Eine offizielle Bestätigung gibt es zwar noch nicht, doch nach dem direkten Duell am Freitag zwischen Wolfsburg und Schalke (3:0), haben beide Seiten zumindest stärker über einen Draxler-Wechsel gesprochen.

Anzeige:

Fakt ist, dass der VfL Wolfsburg angesichts der bevorstehenden Verkäufe von Kevin De Bruyne, der wohl für 75 Millionen Euro zu Manchester City wechseln wird, und Ivan Perisic, der für 18 Millionen Euro zu Inter Mailand transferiert werden soll, mit einem Schlag 93 Millionen einnimmt. Doch zugleich gilt es, die Lücken in der Offensive zu schließen. Wie hoch die potentielle Ablöse für Draxler ausfallen wird, ist noch unbekannt.

Schalke will Kostic als Draxler-Nachfolger

Doch bevor Schalke Draxler ziehen lässt, soll ein Nachfolger her. Laut „kicker“ steht dabei Filip Kostic vom VfB Stuttgart ganz oben auf der königsblauen Wunschliste! Die Schwaben stellen sich noch quer, wobei eine Einigung bis Montagabend erzielt werden muss. Denn ab 18.00 Uhr schließt das Transferfenster in der Bundesliga!


[Anzeige]

Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

1 Kommentar zu Bericht: Draxler wechselt zum VfL Wolfsburg!

  1. Tut schon weh. Wieder mal sind wir um eine Hoffnung ärmer. Vielleicht hat man ihm 2013 mit all dem zu viel aufgebürdet und in seiner Entwicklung gehemmtund nun sieht Julian Draxler dies tatsächlich als letzte echte Chance sich weiterzuntwickeln und sein Potenzial zu entfalten. Ich denke, um bei uns – in dieseer Hektik und Emotionalität – dauerhaft erfolgreich zu sein, muss man mit einem dicken Fell oder mit einem sonnigen Gemüt geboren sein. Auf Kohle geboren zu sein ist ganz schön hart. Aber hier könnte man zu einer Legende werden. Bei den Wölfen wird das nicht passieren!
    Auch wenn es mir sehr schwer fällt, wünsche ich ihm alles Gute für seine Zukunft. Es wird weh tun im Trikot des VfL zu sehen…
    Ich hoffe aber, wie Tobias Weckenbrock es fromuliert, dass wir aus diesem Fehler lernen und es bei Max Meyer und Leroy Sané besser anfassen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*