Tedesco: Deshalb wurde Nabil Bentaleb zuletzt nicht berücksichtigt

Gegen den VfL Wolfsburg absolvierte Nabiel Bentaleb Ende Oktober sein letztes Spiel für den FC Schalke 04. Nach überstandener Verletzung kehrte der Mittelfeldspieler im Wintertrainingslager zur Mannschaft zurück. Doch für einen Einsatz richte es bislang nicht. Jetzt hat S04-Cheftrainer Domenico Tedesco woran es lag – und wie der Stand bei Bentaleb ist.

Nabil_Bentaleb

Obwohl Nabil Bentaleb wieder fit war, spielte er weder gegen Leipzig, noch gegen Stuttgart letzte Woche. Gegen Hannover 96 stand der Algerier nicht mal im Kader.

Doch das hatte seine Gründe. „Wir hatten das Gefühl, dass er noch nicht bei 100 Prozent ist“, so Domenico Tedesco. „Logisch ist es so, dass ein Spieler, der lange verletzt war, und sich dann gut fühlt, sofort wieder spielen will. Wir müssen das aber immer in Relation zu anderen Spielern sehen, die seine Position begleiten. Deshalb haben wir uns in den letzten Wochen immer wieder dazu entschieden, dass andere Spieler in der aktuellen Situation und in der aktuellen Verfassung Schalke 04 eben mehr helfen könnne als Nabil.“

Anzeige:

Vor dem Spiel gegen Werder Bremen steht Nabil Bentaleb allerdings vor seiner Rückkehr in den Kader. Nicht zuletzt deshalb, weil Weston McKennie verletzungsbedingt ausfällt und Leon Goretzka fraglich ist.

Anzeige:

„Er hat diese Woche super-super-gut trainiert. Er hat immer wieder Ausrufezeichen gesetzt“, ist Tedesco begeistert. „In dieser Woche macht er bisher einen sehr, sehr guten, sehr, sehr spritzigen Eindruck. Ich glaube, dass es sinnvoll war, dass er noch geduldig war. Und jetzt ist er definitiv wieder eine Option für uns.“

Über Moritz (1200 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.