Thilo Kehrer: Verwirrspiel um angeblichen Wechsel zu Inter?

Bleibt er oder geht er? Im Fall von Thilo Kehrer herrscht Ungewissheit. Nachdem Gerüchte kursierten, das Schalke-Talent wird die Königsblauen im Sommer Richtung Inter Mailand verlassen, meldete sich S04-Manager Horst Heldt mit einem Dementi zu Wort. Demnach wird der Verteidiger auf Schalke bleiben.

Thilo Kehrer. Foto: Schalke 04

Thilo Kehrer. Foto: Schalke 04

Mit Thilo Kehrer hat Schalke ein vielversprechendes Abwehrtalent in der Pipeline, doch offenbar hat sich der 18-Jährige für einen Vereinswechsel und somit gegen den Ruhrpott-Klub entschieden. Denn laut der italienischen Sportzeitung „Gazetta dello Sport“ wird Kehrer im Sommer zu Inter Mailand wechseln. Angeblich sollen sich der italienische Traditionsklub und Schalke auf einen Transfer geeinigt haben und die Knappen für den Innenverteidiger eine Ausbildungsentschädigung bekommen. Kehrer hatte auf Schalke noch einen Vertrag bis 2016.

Kehrer mit Inter einig?

Am Mittwoch soll der Youngster zum Medizincheck und finale Vertragsverhandlungen in Mailand gewesen sein. Am Ende einigten sich beide Seite angeblich auf einen Fünfjahres-Vertrag, wobei noch ungewiss ist, ob Kehrer direkt in den Profi-Kader beordert und vorerst an Inters „Farm“-Klub AC Prato in die die 3. italienische Liga ausgeliehen wird.

Anzeige:

Natürlich haben sich mittlerweile auch Schalke-Verantwortliche zum vermeintlichen Wechsel geäußert, wobei dass Dementi von Horst Heldt etwas schwammig klingt: „Das wird ja nicht zum ersten Mal. Dass das stimmt, glaube ich nicht. Es ist ja auch eine Meldung, die nicht neu ist“, wird der Schalke-Manager bei den Kollegen von „Reviersport“ zitiert.

Laut Heldt will Kehrer auf Schalke bleiben

Doch der 45-Jährige legt nach, wobei Kehrer nach seiner Ansicht Schalke die Treue halten wird. „Ich habe mit ihm in Doha im Trainingslager ein Gespräch geführt und seine Antwort war, dass er zwar von diesen Gerüchten gelesen habe, seine Zukunft aber eher auf Schalke sieht. Mit dem Berater hatten wir auch Gespräche und da war der Tenor, dass sich Thilo sehr gut vorstellen kann, seinen Vertrag zu verlängern. Wir haben ebenfalls Signale in diese Richtung gesendet und sogar schon ein Angebot für ihn formuliert.“


[Anzeige]

Klingt eher nicht nach einem Wechsel! Zumal offenbar auch die beiden Vereine nicht in Kontakt standen. Und bis Inter Mailand sich nicht bei Schalke gemeldet hat, verweist Heldt auf die klaren Fakten: „Der Spieler hat noch anderthalb Jahre Vertrag. Deshalb weiß ich gar nicht, wie er nun einfach wechseln könnte.“

Im Transferpoker um Thilo Kehrer ist das letzte Wort definitiv noch nicht gesprochen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*