Schalke-News Kompakt: U17-Nationalspieler zu S04? Robert Leipertz nach Ingolstadt, China-Reise

Nachwuchstalent Jannis Kübler zu S04?

Jannis Kübler. Bild: DFB

Jannis Kübler. Bild: DFB

Wie die Tageszeitung Badische Neueste Nachrichten berichtet, ist Schalke an Nachwuchsspieler Jannis Kübler vom Karlsruher SC interessiert. Demnach soll der Bundesligist den 17-jährigen Nachwuchsspieler mit einem Profivertrag locken. Zwar habe KSC-Sportdirektor Jens Todt S04 „eine klare Absage erteilt, der Junioren Nationalspieler will aber unbedingt wechseln“, so das Blatt. In dieser Saison absolvierte der zentrale Mittelfeldspieler 12 Spiele für den KSC in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest (7 Tore, 2 Vorlagen) und 9 Spiele in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest (1 Tor, 3 Vorlagen). Der Bayern-Fan und U17-Nationalspieler würde ab der nächsten Saison zunächst Schalkes U19 verstärken.

Schalke-Profis in China angekommen

Als Deutschlands Kicker gestern Abend in einem über die Maßen spannenden Elfmeter-Schießen Erzrivalen Italien bezwangen, saßen die Profis des FC Schalke 04 noch im Flieger Richtung China. Um kurz nach 11 Uhr Ortszeit am heutigen Sonntag war der königsblaue Reise-Tross am Ziel angelangt: in der chinesischen Millionen-Metropole Guangzhou. Hinter den Schalkern lagen knapp elf Stunden Flug nach Hongkong, dann ein vierstündiger Bustransfer in die drittgrößte Stadt Chinas, ehe sie das „Guangdong People’s Stadium“ erreichten. In der 11-Mio-Metropole Guangzhou erwartet die Schalker bei 32 Grad, 84 % Luftfeuchtigkeit und Gewitter ein wenig optimales Klima. Ralf Fährmann: „Das wird eine Marketing-Reise. Erst nach der China-Rückkehr geht es mit der Vorbereitung so richtig los. Wenn die sechs Stunden Zeitunterschied aus den Knochen sind…“ Wie schalke04.de berichtet, bereiteten mehrere Hundert einheimische Fans den Königsblauen einen euphorischen Empfang. Klaas-Jan Huntelaar war begeistert von der herzlichen chinesischen Gastfreundschaft: „Ich freue mich riesig auf die Zeit hier, es war einfach überwältigend, wie wir empfangen wurden.“

Christian Heidel will keine Transfers überstürzen

Auch Schalkes neuer Manager Christian Heidel betont gegenüber der WAZ, dass die klimatischen Bedingungen in China „nicht absolut Trainingslager-tauglich“ seien. Aktivitäten auf dem Transfermarkt stünden zudem nicht ganz oben auf der Agenda. „Telefon und Laptop sind dabei, wir sind nicht außer der Welt. Falls es irgendwelche Dinge zu klären gibt, bin ich dafür erreichbar.“ Und weiter: „Wenn wir zurückkommen, haben wir noch sechseinhalb Wochen bis zum Saisonstart. Wir wollen in erster Linie gute Entscheidungen treffen, keine schnellen. Aber im Hintergrund wird gearbeitet.“

Anzeige:

Robert Leipertz wechselt zum FC Ingolstadt

Robert Leipertz. Bild: Thomas Niedermueller/Bongarts/Getty Images

Robert Leipertz. Bild: Thomas Niedermueller/Bongarts/Getty Images

Erfreut nahmen Schalkes Fans die von diversen Medien verbreitete Rückkehr Robert Leipertz‘ zum FC Schalke 04 zur Kenntnis. Doch eine offizielle Bestätigung ließ auf sich warten. Jetzt ist klar, warum. Denn wie der Verein mitteilt, wechselt der 23-jährige Stürmer zum FC Ingolstadt. Dort erhält Leipertz einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2020. In den letzten beiden Saisons spielte Robert Leipertz für den 1. FC Heidenheim in der zweiten Bundesliga (65 Spiel, 18 Tore). Die Ablösesumme dürfte bei rund 1 Mio. Euro liegen.

Im Vertrag mit dem 1. FC Heidenheim hatte sich der FC Schalke 04 eine Rückkauf-Option gesichert, von der die Königsblauen vor wenigen Wochen Gebrauch machten. „Roberts Vertrag mit uns lief noch bis zum 30. Juni 2017. Als er mit dem Wunsch auf uns zugekommen ist, zum FC Ingolstadt 04 wechseln zu können, haben wir diesem entsprochen“, erklärte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel. (Quelle schalke04.de)

Über Redaktion (1131 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*