Vertragsupdate: Oczipka bleibt, ein Anderer könnte gehen

Die Transferphase im Winter ist nicht nur die Zeit der wilden Wechsel. In Zeiten der horrenden Ablösesummen buhlen die Vereine immer mehr um die Gunst der ablösefreien Spieler, deren Verträge im Sommer auslaufen. Also stehen im Winter auch die Vertragsverlängerungen im Vordergrund. Bei Schalke gab es heute eine erfreuliche Nachricht. Auf der anderen Seite könnte ein Leistungsträger die Knappen im Sommer verlassen.

„Schön, dass du weiter Teil der Vereinsfamilie bleibst, Basti!“ Mit diesen Worten verkündete Schalke auf seiner Twitterseite die Vertragsverlängerung von Bastian Oczipka. Der Linksverteidiger verlängert seinen Vertrag bis 2023. In dieser Hinrunde verpasste der 30-Jährige keine Sekunde. Nach dem neuem Vertragsende wäre Oczipka 33 Jahre alt. Ein Alter, in dem ein Karriereende nicht ungewöhnlich ist. Ob der ehemalige Frankfurter seine Karriere beim S04 beenden will, ist aber nicht geklärt.

Stambouli will bleiben

Auch beim aktuell verletzten Publikumsliebling Benjamin Stambouli stehen die Zeichen auf Vertragsverlängerung. Laut Sky-Reporter Dirk große Schlarmann hat sich die Situation trotz des Todibo-Transfers nicht verändert. Ein Angebot soll Stambouli vorliegen. Der Franzose gehörte vor seiner Fußverletzung zu einem der Leistungsträger, spielte in den neun Spielen vor dem Ausfall jede Minute und war in der Defensive eine tragende Säule. Von beiden Seiten gibt es daher positive Signale. Eine Verlängerung lässt wohl nicht mehr lange auf sich warten.

Caligiuri will nach Italien

Eine andere Personalien gibt weniger Anlass zur Freude. Für Daniel Caligiuri spricht viel für einen ablösefreien Abgang im Sommer. Der Deutsch-Italiener hatte immer den Wunsch, noch einmal in Italien zu spielen. Mit seinen 32 Jahren bleibt nicht mehr viel Zeit, um sich diesen Traum zu erfüllen. Aufgrund dessen ist ein Transfer nach dieser Saison wahrscheinlich.

Schalke will Kenny

Zum Abschluss noch etwas aus der Gerüchteküche: Einige Medien berichten aktuell darüber, dass Schalke plane, Jonjoe Kenny schon im Winter zu kaufen. Damit wolle Schalke den anderen Mitbewerbern zuvorzukommen. Kenny avancierte in der Hinrunde zum Fels in der Brandung in der Schalker Hintermannschaft. Ob Schalke die finanziellen Mittel hat, Kenny jetzt schon fest zu verpflichten, ist unklar. Eine Investition in die Zukunft wäre der Wechsel allemal. 

Über Moritz (1245 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.