Schalke verpasst Heimsieg nach Hennings-Hattrick

Dreimal geführt – trotzdem nicht gewonnen. Der FC Schalke 04 und Fortuna Düsseldorf trennen sich 3:3 (0:1). Die Knappen verpassen somit den Sprung auf den dritten Tabellenplatz und konnten nur einen Sieg in den letzten fünf Spielen einfahren.

2019-11-09-Schalke-Düsseldorf

Von Daniel Berchem

Zäher Beginn

In der Anfangsphase war das Spiel relativ ausgeglichen. Düsseldorf verteidigte kompakt und machte die Räume eng. Die Schalker zeigten sich im Spielaufbau bemüht, taten sich allerdings schwer gegen die Fünferkette der Fortuna. Die Knappen spielten in einer 4-2-3-1-Formation, Daniel Caligiuri und Alessandro Schöpf kamen über die Flügel, Benito Raman agierte als einzige Spitze. Schalke hatte mehr Ballbesitz und versuchte immer wieder mit langen Bällen auf Außen für Gefahr zu sorgen, konnte das Düsseldorfer Abwehrbollwerk jedoch zu Beginn nicht durchbrechen. Amine Harit ließ sich oft zurückfallen und beteiligte sich am Spielaufbau. Die erste echte Torchance gab es in der 24. Minute. Nach einer Flanke von Kenny herrschte kurzerhand Verwirrung im Strafraum, doch Jean Zimmer rettete kurz vor der Torlinie gegen Raman. Nur wenige Minuten später gingen die Königsblauen nach feiner Vorarbeit von Raman durch Daniel Caligiuri in Führung. Die Gäste zeigten sich in der ersten Hälfte harmlos, die beste Chance hatte der Ex-Schalker Ayhan per Kopfball nach einer Ecke (42.). Mit der 1:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.  

Erneuter Handelfmeter gegen Schalke nach VAR

Schalke startete furios in die zweite Halbzeit. In der 47. Minute ging ein Schuss Benito Ramans aus rund 16 Metern nur knapp am Tor vorbei. Auch an der nächsten Szene war der flinke Belgier maßgeblich beteiligt. Nach einem langen Ball von Mascarell setzte er Amine Harit in Szene, der aus kurzer Distanz nur die Latte traf (52.). Den Nachschuss von Schöpf konnte Düsseldorfs Keeper Zimmer parieren. Die Gäste bemühten sich in dieser Phase um mehr Offensive. In der 63. Minute entschied der Schiedsrichter nach Videobeweis auf Elfmeter. McKennie hatte zuvor einen Kopfball an den Arm bekommen. Hennings verwandelte sicher und besorgte den Ausgleich für die Fortuna. Ozan Kabak sorgte umgehend für die erneute Schalker Führung (67.). Der Innenverteidiger traf bereits letzte Woche in Augsburg per Kopf nach einer Standardsituation. Beim Torjubel zeigte Kabak eine starke Geste, als er ein Trikot des verletzten Teamkollegen Salif Sané in die Kamera hielt.

Torreiche zweite Halbzeit

Doch auch dieser Vorsprung sollte nicht lange halten. Hennings vollendete einen Düsseldorfer Konter und glich erneut aus (73.). Durch einen abgefälschten Schuss Suat Serdars gingen die Schalker zum dritten Mal an diesem Nachmittag in Führung (79.). Den Schlusspunkt setzte Rouwen Hennings, der seinen neunten Saisontreffer erzielte und damit den Dreierpack schnürte. Es ist der erste Hattrick in der Bundesliga für den 32-jährigen Stürmer der Fortuna. Auch wenn Schalke über weite Strecken das bessere Team war, war das Unentschieden nicht unverdient. Der Ausfall der etatmäßigen Innenverteidigung bestehend aus Stambouli und Sané machte sich an einigen Stellen bemerkbar. Es fehlte die defensive Stabilität im Spiel der Knappen.

„So war es eine Achterbahnfahrt“

Unterm Strich ist das Unentschieden gerade in Anbetracht des Spielverlaufs zu wenig für die Königsblauen. Die Mannschaft von Trainer David Wagner gehört dennoch weiterhin zur erweiterten Spitzengruppe und ist mitten im Kampf um die internationalen Plätze. „Wir haben gut reagiert, als wir den Ausgleich kassiert haben, aber auch Düsseldorf konnte sehr effektiv zurückschlagen, wenn sie hinten lagen. Am Ende machen wir es ihnen viel zu leicht“, sagte Wagner nach der Partie. Aus der Sicht des Schalker-Cheftrainers war mehr drin für sein Team. „Nach der Pause müssen wir den zweiten Treffer nachlegen. So war es eine Achterbahnfahrt.“ Nun steht erstmal Länderspielpause an. In rund zwei Wochen geht es zum Auswärtsspiel in Bremen. 

Über Moritz (1246 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.