Vorschau: Schalke 04 gegen Schweinfurt 05 – „Im Schongang werden wir dort nicht bestehen“

Am Freitagabend startet der FC Schalke 04 endlich, endlich in die neue Saison. Um 20.45 Uhr treffen die Knappen auf den 1. FC Schweinfurt 05.

Domenico-Tedesco-2018

Wer gegen die Mannschaft aus der Regionalliga Bayern Hurra-Fußball und zwingend einen Schalker Kantersieg erwartet, dürfte sich geschnitten haben. Schalkes Cheftrainer Domenico Tedesco warnt: „Wenn du auf eine Mannschaft triffst, die seit sechs Spieltagen voll im Saft ist und du selbst hast nur Testspiele absolviert, dann ist das schon immer ein bisschen gefährlich.“

Ungeschlagene Schweinfurter sind voll im Saft

Wie gefährlich Schweinfurt sein kann, hat das Team des neuen Trainers Timo Wenzel in der noch jungen Saison bereits eindrucksvoll bewiesen. Mit 13 Toren nach sechs Spielen ist Schweinfurt nach Bayern München II das torgefährlichste Team der Liga. Zudem haben die Unterfranken noch kein Spiel verloren. Das erklärte Ziel der „Schnüdel“: Der Aufstieg in die dritte Liga.

Anzeige:

Warum Schweinfurt so stark ist, erklärt Domenico Tedesco: „Schweinfurt spielt mit einer guten Struktur. Sie haben technisch und taktisch gut geschulte Spieler im Kader, zudem Spieler mit Zweitliga-Erfahrung.“

Schweinfurt-Trainer Wenzel will Schalke ärgern

„Wir können sie ärgern“, glaubt Schweinfurt-Trainer Wenzel. Vereinsboss Markus Wolf kündigte einen harten Pokalfight an: „Wir werden alles daran setzen, unser Bestes geben und alles reinhauen.“

Anzeige:

Für Tedesco steht für das Auswärtsspiel deshalb fest: „Im Spaziergang und in einer Schonhaltung werden wir dort nicht bestehen. Wir müssen alles abrufen und freuen uns, dass es los geht.“

Mit Blick auf die Vorbereitung und die eigenen Testspiele erklärt Tedesco: „Unser Eindruck ist, dass wir oft gut und konzentriert gespielt haben. Und deshalb sind wir zuversichtlich.“

Fünf Ausfälle bei Schalke 04

Während die zwischenzeitlich angeschlagenen, bzw. geschonten Amine Harit, Daniel Caligiuri und Cedric Teuchert wieder ins Mannschafstraining eingestiegen sind, fehlen Domenico Tedesco fünf Profis: Yevgen Konoplyanka und Neuzugang Omar Mascarell „werden nach ihren Muskelfaserrissen erst nächste Woche wieder vollumfänglich ins Training einsteigen können“, so Sportdirektor Axel Schuster.

Auch Sascha Riether wird noch ein paar Tage aussetzen müssen. Noch länger wird Bastian Oczipka nach dessen Leistenoperation ausfallen: Laut Axel Schuster wird der linke Außenverteidiger frühestens in vier Wochen mit dem Aufbautraining beginnen. Außerdem fehlt Johannes Geis aufgrund eines Magen-Darm-Infekts.

So könnte Schalke spielen:
Fährmann – Nastasic, Naldo, Sané – Baba, Bentaleb, McKennie, Caligiuri – Embolo, Burgstaller, Uth

Über Moritz (1232 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.