Vorschau: Gegen Augsburg die Champions League klar machen!

Ein winziges Pünktchen fehlt dem FC Schalke 04 für die Qualifikation zur Champions League. S04-Cheftrainer Domenico Tedesco will am Samstagnachmittag beim FC Augsburg nicht auf ein Unentschieden spekulieren und drei Punkte holen. FCA-Trainer Manuel Baum will Schalke zumindest „an den Rand einer Niederlage“ bringen. Unsere Vorschau.

Daniel-Caligiuri-Augsburg

„Wir gehen mit der Einstellung ins Spiel, dass wir gewinnen wollen“, kündigt Tedesco vor dem Duell mit dem FCA an. Auch wenn die Knappen nur zwei Punkte aus den letzten drei Ligaspielen holen konnten, glaubt der 32-Jährige an die eigene Mentalität: „Wir sind gut drauf und können auf jeden Fall mit viel Selbstbewusstsein ins Spiel gehen.“

Tedesco warnt vor Gregoritsch und Finnbogason

Doch auch der Tabellenelfte dürfte motiviert sein. Die Fuggerstädter sind auswärts zwar stärker als zuhause, sind die letzten drei Spiele allerdings ungeschlagen geblieben und konnten in den letzten Wochen gegen die Top-Teams aus Leverkusen und Dortmund immerhin unentschieden spielen.

Anzeige:

Erschwerend kommt hinzu, dass der FCA laut Tedesco „einen ganz klaren Plan und ein Muster“ hat. „Die Stürmer wissen genau, wie sie sich bewegen müssen, wenn die Innenverteidiger am Ball sind. Der FCA schlägt sehr viele Flanken, die zweitmeisten der Bundesliga, und besetzt die torgefährlichen Zonen in der Box gerade mit Michael Gregoritsch und Alfred Finnbogason sehr gut“, analysiert Schalkes Cheftrainer.

Anzeige:

Finnbogason führte sich mit einem Tor und einem Assist in seinem ersten Spiel nach langer Verletzung vor zwei Wochen perfekt wieder ein und wird in der Startelf stehen. Gregoritsch droht bei den Augsburgern allerdings auszufallen. Ein Fehlen des Stürmers könnte Schalke das Leben wohl etwas leichter machen. Der 24-Jährige traf in dieser Saison bereits 13 Mal – und in beiden letzten Spielen gegen Mainz 05 und Hertha BSC. Sicher verzichten muss Manuel Baum auf Raphael Framberger, Kilian Jakob und Marcel Heller, der im letzten Spiel die rote Karte sah.

Beim FC Schalke fehlen vier Leistungsträger

Beim FC Schalke könnte Abdul-Rahman Baba sein Comeback geben. Der Ghanaer hat Chancen, im Kader zu stehen, wie Domenico Tedesco unter der Woche verriet. Fehlen werden Schalke Max Meyer, der suspendiert wurde, Nabil Bentaleb, für den die Saison nach seiner „Tätlichkeit“ gegen Lars Stindl vorbei ist, Matija Nastasic (Kreuzbandanriss) und Breel Embolo (Trainingsrückstand). Für Meyer und Bentaleb kommen im zentralen Mittelfeld mehrere Alternativen in Frage: „Weston McKennie, Benjamin Stambouli und Alessandro Schöpf sind Optionen, zudem könnte auch Leon Goretzka auf der Sechs spielen“, sagt der Coach. Die besten Chancen dürfte Weston McKennie haben.

Trotz der Ausfälle, die Schalke zu verkraften hat, sei der S04 „ein schwieriger Gegner“, wie Manuel Baum betont. „Schalke wird nicht anders spielen, als sie es in den vergangenen Partien gemacht haben. Die Mannschaft ist sehr flexibel und als neutraler Beobachter kann man sehen, dass das Team während der Saison eine sehr gute Entwicklung durchgemacht hat“, analysiert Baum. „Wir werden dennoch versuchen, die Schalker durch unsere Mentalität an den Rand einer Niederlage zu bringen.“

So könnte Schalke spielen:
Fährmann – Kehrer, Naldo, Stambouli – Caligiuri, McKennie, Goretzka, Schöpf – Harit – Burgstaller, Konoplyanka

Über Moritz (1200 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.