Schalke 04 Transfer-Ticker: Hamza Mendyl

02.07.2018: Donis Avdijaj

Donis-Avdijaj

Domenico Tedesco und Christian Heidel trauen dem 21-Jährigen den Sprung in den Kader offenbar nicht zu. Wie schon im Sommer 2017 wurde Avdijaj auch vor dieser Saison in die U23 verbannt. Auf Schalke hat der gebürtige Osnabrücker noch einen Vertrag bis 2019. In der Rückrunde der letzten Saison war Avdijaj an Roda Kerkrade ausgeliehen, wo er vier Tore und 2 Assists in 14 Pflichtspielen beisteuerte. Auch Haji Wright wurde in die U23 versetzt. Für beide hofft man auf Transfergeschäfte.

28.06.2018: Omar Mascarell

Omar-Mascarell-Schalke

Anzeige:

Schalke 04 verstärkt sich mit Omar Mascarell von Eintracht Frankfurt. Das gab der Verein jetzt auf seiner Webseite bekannt.

Auf Schalke soll Mascarell das zentrale Mittelfeld verstärken. Die Ablösesumme soll bei rund 10,5 Millionen Euro liegen. Beim S04 erhält der 25-Jährige einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Sein Jahresgehalt dürfte bei rund 4 Millionen Euro liegen.

Anzeige:

„Für mich ist es ein unglaubliches Gefühl, künftig für diesen großen Club mit diesem tollen Stadion spielen zu können“, zeigt sich Mascarell begeistert. „Ich bin ein Teamspieler: immer da, um der Mannschaft zu helfen. Und zudem sehr ehrgeizig. Ich will immer gewinnen, in jedem Training, in jeder Partie“, beschreibt er seine Qualitäten als Fußballer.

„Wir sind sehr froh, dass Omar Mascarell unseren Weg mitgehen will. Er ist ein Spieler, der uns gut tun wird und der seine Qualitäten schon in der Bundesliga unter Beweis gestellt hat“, freut sich Chef-Trainer Domenico Tedesco über den Neuzugang. „Omar ist lauf- und zweikampfstark und zudem spielintelligent. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

28.06.2018: Coke

coke_mainz_01

Coke verlässt den FC Schalke 04 offenbar endgültig und kehrt fest nach Spanien zurück. Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, verpflichtet Primera-Division-Klub UD Levante den 31-Jährigen, der seit Januar ausgeliehen war, fest für eine Ablöse von 1,5 Millionen Euro.

27.06.2018: Fabian Reese

Fabian-Reese2

Schalke hat den Vertrag mit Stürmer Fabian Reese vorzeitig um ein Jahr bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Der U20-Nationalspieler wird in der kommenden Saison weiter an den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth verliehen, wie die Schalker am Mittwoch mitteilten. Der Angreifer spielte bereits in der vergangenen Rückrunde für die Franken und absolvierte 15 Pflcihtspiele.

26.06.2018: Luke Hemmerich

Luke Hemmerich

Luke Hemmerich wechselt zum FC Erzgebirge Aue. Der 20-Jährige unterschrieb bei dem Zweitligisten einen Vertrag bis 2021. Hemmerich war in der letzten Saison an den VfL Bochum ausgeliehen. Dort konnte Hemmerich zwischendurch einige Spieler absolvieren, spielte im weiteren Saisonverlauf aber keine Rolle mehr. Aue konnte sich in der vergangenen Saison erst in der Relegation den Klassenerhalt in der Zweiten Liga sichern.

25.06.2018: Omar Mascarell

Omar-Mascarell

Schalke interessiert sich offenbar für Frankfurts Omar Mascarell. Medienberichten zufolge soll sich Mascarell sogar bereits mit dem S04 einig sein.

Der 25-Jährige könnte Schalkes defensives/zentrales Mittelfeld verstärken – nach den Abgängen von Leon Goretzka und Max Meyer haben die Knappen auf dieser Position durchaus noch Bedarf.

Die Eintracht hat bereits die Hoffnungen für einen Verbleib des 1,81 Meter großen Mittelfeldspielers aufgegeben: Sportdirektor Bruno Hübner sagte dem Kicker, dass die Wahrscheinlichkeit relativ groß sei, „dass wir ihn verlieren. Wir haben uns wirklich angestrengt, seinen Vertrag zu verlängern. Das kam aber nicht zustande.“

Doch der Poker um Mascarell könnte sich noch hinziehen, weil die Transferrechte des Spielers bei Real Madrid liegen. Die Ruhrnachrichten schreiben: „Die Königlichen haben eine Rückkaufoption in Höhe von vier Millionen Euro, die sie bis Mitte Juli ziehen können – und auch vermutlich werden. Real will den Mittelfeldspieler dann so gewinnbringend wie möglich verkaufen.“

23.06.2018: Mateo Kovacic

Mateo-Kovacic

Anfang Juni wurde Mateo Kovacic als möglicher Neuzugang auf Schalke gehandelt. Zumindest brachte die spanische Marca Schalke und den Edel-Reservisten von Real Madrid in Verbindung. Bereits damals wurden angesichts der warscheinlich recht hohen und für Schalke wohl kaum stemmbaren Ablösesumme Zweifel laut.

Zumindest der Abschied des 24-Jährigen Mittelfeldspielers von den „Königlichen“ wird immer wahrscheinlicher. Während der WM in Russland forderte der Kroate seine Wechselfreigabe.

Doch wie teuer Kovacic sein könnte, zeigt sich nun: Manchester United denkt laut der englischen Sun darüber nach, den Nationalspieler zu verpflichten. ManU sei bereit 50 Millionen Euro Ablöse für Kovacic auf den Tisch zu legen. Ob es Manchester wird oder nicht, allein aufgrund der genannten Summe dürfte klar sein, dass Kovacic auf Schalke nicht in Frage kommt.

20.06.2018: Thilo Kehrer

Thilo-Kehrer-Mitchell-Weiser

Thilo Kehrers Vertrag auf Schalke läuft im Sommer 2019 aus. Nicht zuletzt aufgrund der starken Saison des 21-Jährigen will Schalke mit dem Youngster unbedingt vorzeitig verlängern. Das Problem: Kehrers Berater ist Roger Wittmann, der bereits im Poker um Max Meyer für viel Ärger auf Schalke gesorgt hatte. Zwischen S04-Sportvorstand Christian Heidel und Wittmann schien das Tischtuch zerschnitten.

Keine guten Voraussetzungen also für Christian Heidel, um entspannt zu verhandeln. Erschwerend kommt hinzu, dass zwei spanische Schwergewichte offenbar ziemlich angetan von Schalkes vielseitigem Defensivspezialisten sind.

Anfang Juni etwa teilte der neue Sportdirektor des spanischen Meisters FC Barcelona, Eric Abidal, vielsagend mit, Kehrer habe die Qualität, bei den Katalanen spielen zu können.

Abidal schätze vor allem die Vielseitigkeit von Kehrer, der in der Abwehr sowohl zentral als auch rechts einsetzbar ist.“ Wie DerWesten.de jetzt unter Berufung auf das spanische Portal Fichajes.net berichtet, soll sich nach dem FC Barcelona auch Champions-League-Sieger Real Madrid für Kehrer interessieren.

Allerdings deute vieles auf eine Zukunft in Gelsenkirchen hin. Laut Sport Bild reden Heidel und Wittmann immerhin wieder miteinander. Zudem habe Trainer Domenico Tedesco vor dem Start in den Urlaub Gespräche mit Thilo Kehrer geführt und ihm dessen Perspektiven aufgezeigt. Auch eine deutliche Gehaltserhöhung auf rund drei bis vier Millionen Euro darf Kehrer erwarten, der bislang nur rund 300.000 Euro Jahresgehalt verdient.

19.06.2018: Benedikt Höwedes

Benedikt Höwedes Juventus Schalke

Nach nur einer Saison geht das Intermezzo von Benedikt Höwedes bei Juventus Turin wieder zuende. Die Trennung hatte sich bereits in den vergangenen Monaten abgezeichnet. Nach einer von Verletzungen gekennzeichneten Saison will Juve den 30 Jahre alte Innenverteidiger von Schalke nicht weiterverpflichten, meldet die Gazzetta dello Sport. Benedikt Höwedes, der noch bis 2020 an den FC Schalke 04 gebunden ist, absolvierte in der vergangenen Saison lediglich 248 Spielminuten für die „alte Dame“. Ob Domenico Tedesco auf die Dienste des 30-Jährigen setzen wird, ist unklar. Höwedes kann sich jedoch eine Rückkehr nach Gelsenkirchen vorstellen. „Sollte ich nochmal in der Veltins-Arena auflaufen, wäre es sicher mit großen Emotionen und einem Gefühl von Nach Hause kommen verbunden“, sagte der Innenverteidiger Ende Mai. Eine Zusammenarbeit mit Tedesco sei für Höwedes kein Problem: „Wir hatten immer mal wieder Kontakt. Aber es braucht keine Aussprache. Es gab keinen Streit.“

[via Fussballbuzz.de]

30.05.2018: Steven Skrzybski

Steven Skrzybski

Der FC Schalke hat Steven Skrzybski von Zweitligist Union Berlin verpflichtet. Der 25-Jährige erhält auf Schalke einen Vertrag über drei Jahre. S04-Trainer Domenico Tedesco erläutert die Gründe, den Offensiv-Allrounder aus der zweiten Liga geholt zu haben:
„Steven Skrzybski zählte zu den besten Zweitligaspielern der abgelaufenen Saison. Er ist torgefährlich, gibt immer 100 Prozent und ist in seinem Spiel sehr variabel. Deshalb kann Steven auch auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden.“

29.05.2018: Matija Nastasic

Matija-Nastasic

Während Matija Nastasic um seine WM-Teilnahme bangt, ranken sich wieder einmal Gerüchte um einen Vereinswechsel des Serben.

Die italienische Tageszeitung „Il Tempo“ berichtet darüber, dass Lazio Rom den Innenverteidiger von Schalke 04 auf der Einkaufsliste stehen hat. Durch den Wechsel von Stefan de Vrij zu Inter Mailand ist Lazio auf der Suche nach einem Nachfolger für das Abwehrzentrum.

In Italien ist Nastasic kein Unbekannter. Bevor er von Manchester City nach Gelsenkirchen kam, spielte er ein Jahr lang für den AC Florenz.

Der Vertrag des serbischen Nationalspielers auf Schalke läuft noch bin zum Sommer 2019, allerdings gibt es anscheinend eine Ausstiegsklausel, die es Nastasic ermöglicht, für 10 Millionen Euro vorzeitig den Verein zu wechseln.

28.05.2018: Raphael Dwamena

Schalke 04 ist offenbar an dem Mittelstürmer Raphael Dwamena dran. Wie der schweizerische „Blick“ vermeldet, seien die Schalker bereits in Gesprächen mit dem Ghanaer in Diensten des FC Zürich.

Bild: Schalke-News-de/FC Zürich

Bild: Schalke-News-de/FC Zürich

Dwamena ist zwar im Sturmzentrum zuhause, seine große Stärke liegt jedoch in der Flexibilität. Auch auf den beiden Außenbahnen fühlt sich der Stürmer wohl. Diese Flexibilität würde wohl auch wettmachen können, dass der 22-jährige Afrikaner im Abschluss nicht ganz so stabil ist. In der vergangenen Saison hat er für den schweizerischen Erstligisten aus Zürich in 32 Ligaspielen neun Tore geschossen. Acht weitere Tore hat er jedoch aufgelegt.

Beim FC Zürich steht der knapp 1,90m große, stämmige Stürmer noch bis 2020 unter Vertrag. Vor einem Jahr kam er für 600.000 Euro vom österreichischen Zweitligisten Lustenau nach Zürich. Sein aktueller Marktwert liegt bei geschätzten 2,5 Millionen.

22.05.2018: Yves Bissouma

Yves Bissouma2

Holt Schalke nach Suat Serdar einen weiteren neuen Mann für das zentrale Mittelfeld? Nach Informationen von Sky Sports sollen die Schalker an Yves Bissouma von OSC Lille interessiert sein. Neben dem S04 sollen auch Everton und Tottenham an dem 21-Jährigen dran sein.

Der Mittelfeldspieler absolvierte in der aktuellen Saison 24 Spiele in der Ligue 1. In den letzten fünf Spielen gelangen Yves Bissouma zwei Tore und ein Assist.

Nach den Abgängen von Leon Goretzka und Max Meyer muss Schalke im zentralen Mittelfeld tätig werden.

[via Buzz04.de]

21.05.2018: Max Meyer

Max-Meyer-Imago

Offenbar sind sich Max Meyer und die TSG Hoffenheim vertragseinig. Das melden unter anderem Sportbuzzer und die Leipziger Volkszeitung. Meyer soll im Kraichgau eine tragende Rolle im Mittelfeld spielen.

Die Option Hoffenheim gilt Beobachtern zufolge als Notnagel. Insgeheim dürfte Meyer von einem Wechsel in die Premier League geträumt haben – zumal Meyers Berater seinen Klienten als Weltklasse-Spieler bezeichnet hatte.

Beim Team von Trainer Julian Nagelsmann kann Meyer immerhin Champions League spielen. Neben Hoffenheim war auch RB Leipzig an dem 22-Jährigen dran. Letztendlich habe er aber nicht ins Gehaltsgefüge der Sachsen gepasst.

via Fussballbuzz.de

18.05.2018: Dries Mertens

Dries Mertens

Ist Dries Mertens vom SSC Neapel ein Thema auf Schalke? Laut dem italienischen Fußball-Portal calcionapoli24.it soll sich der S04 (erneut) für den Belgier interessieren. Demnach sei Schalke bereit, die vertraglich vereinbarte Ausstiegsklausel zu bezahlen: Happige 28 Millionen Euro. Auch Manchester United soll an dem 31-Jährigen interessiert sein. Eine Quelle wurde – natürlich – nicht genannt.

Erst vor rund einem Jahr verlängerte Mertens seinen Vertrag bis 2020 bei Napoli. Bestandteil des Arbeitspapiers soll eine Ausstiegsklausel sein, die nur bei ausländischen Clubs greifen soll.

Ein Interesse an Dries Mertens wurde Schalke erstmals 2015 nachgesagt. Seitdem ranken sich immer wieder Spekulationen um einen Abgang. Seit 2013 ist Mertens in Neapel nicht mehr wegzudenken: Der Stürmer erzielte in 234 Pflichtspielen 90 Tore und steuerte 58 Vorlagen bei.

17.05.2018: Suat Serdar

Suat-Serdar-Schalke

Gestern beim Medizincheck, heute offiziell: Suat Serdar wechselt vom 1. FSV Mainz 05 zum FC Schalke 04. Das teilt der Verein heute auf seiner Webseite mit. Der 21-Jährige erhält auf Schalke einen Vierjahresvertrag bis 2022. Bei den Knappen soll der zentrale Mittelfeldspieler Leon Goretzka ersetzen, der zur neuen Saison ablösefrei zum FC Bayern wechselt.

S04-Cheftrainer Domenico Tedesco: „Wir freuen uns sehr, dass wir Suat von unserem gemeinsamen Weg überzeugen konnten. Er ist ein sehr talentierter Spieler, der seine Qualitäten in der Bundesliga schon unter Beweis gestellt hat – und der aus unserer Sicht trotzdem noch über viel Entwicklungspotential verfügt.“

„Suat ist ein junger, sehr ehrgeiziger Spieler mit viel Potential. Er wird bei uns die notwendige Zeit bekommen, sich zu einem sehr guten Bundesligaspieler zu entwickeln“, sagt Christian Heidel, der den Spieler und dessen Qualitäten aus seiner Zeit in Mainz bestens kennt. Denn: Serdar unterschrieb seinen ersten Profivertrag im August 2015 bei Schalkes heutigem Sportvorstand.

Und was sagt Suat Serdar? Der freut sich „riesig, hier spielen zu dürfen. Es gab zwar auch andere Anfragen, aber die Entscheidung für Schalke ist mir nicht schwer gefallen: Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen, die Arena ist das schönste Stadion in Deutschland, die Fans sind überragend“, so der 21-Jährige. „Daher freue ich mich sehr, dass es geklappt hat.“

Nach Mark Uth und Salif Sané ist Suat Serdar der dritte Neuzugang in der kommenden Saison.

11.05.2018: Dimitri Oberlin

Dimitri Oberlin

Italienischen und portugiesischen Quellen zufolge ist Schalke an Dimitri Oberlin dran. Der 20-Jährige Mittelstürmer in Diensten des FC Basel hat in dieser Saison 10 Tire in 36 Pflichtspielen geschossen. Oberlins Berater habe bereits geäußert, dass ein Abschied im Bereich des Möglichen liege. Neben Schalke sollen auch Benfica Lissabon, AC Mailand und Olympique Marseille am jungen Schweizer interessiert sein.

11.05.2018: Ricardo Horta

Ricardo Horta

Wie das portugiesische Fußball-Magazin A Bola berichtet, ist der FC Schalke 04 an Ricardo Horta interessiert. Der 23-jährige Mittelfeldspieler hat beim portugiesischen Erstligisten SC Braga noch einen Vertrag bis 2022. Seine Ausstiegsklausel soll bei 25 Millionen Euro liegen. Horta kann sowohl im linken Mittelfeld als auch auf dem linken Flügel eingesetzt werden. Zwar ist Schalke auf links gut bestückt, der Portugiese könnte allerdings Marko Pjaca beerben, der zu Juventus Turin zurückkehren wird.

07.05.2018: Sebastian Rudy

Sebastian-Rudy

Wie Bild.de meldet, soll der FC Schalke 04 an Sebastian Rudy vom FC Bayern München interessiert sein: „BILD erfuhr: Der Pott-Klub hat Bayern-Star Sebastian Rudy auf dem Zettel und klopft ab, ob ein Leihgeschäft realisierbar ist.“ Eine erste Kontaktaufnahme habe bereits stattgefunden.

Nach den Abgängen von Leon Goretzka und Max Meyer hat der S04 Bedarf im defensiven/zentralen Mittelfeld. Der 28-Jährige würde ins Schema der Schalker passen. Der Mittelfeldspieler wechselte im Sommer 2017 von der TSG 1899 Hoffenheim zu den Bayern, absolvierte in dieser Saison immerhin 34 Pflichtspiele, gilt aber nicht als gesetzt, spielte im Kalenderjahr 2018 noch keine Minute in der Champions League. Auf Schalke würde Rudy zu einem Leistungsträger avancieren, während die Situation für Rudy in München nicht eben leichter werden dürfte, nachdem Leon Goretzka im Sommer zum FCB wechselt.

Rudy hat noch einen vertrag bis 2020 in München. Transfermarkt.de taxiert seinen Marktwert auf 15 Mio. Euro.

12.04.2018: Salif Sané


Salif Sane

Update 20.00 Uhr: Der Transfer von Salif Sané zum FC Schalke 04 ist perfekt! Mehr hier.

Schon etwas länger soll sich der FC Schalke 04 mit Salif Sané von Hannover 96 befassen. Jetzt berichtet die Bild: Der Abwehrhüne wechselt tatsächlich nach Gelsenkirchen!

Bereits gestern machte ein Webvideo die Runde, in dem der Senegalese verriet: „Mein großes Ziel ist es, noch einmal Champions League zu spielen. Die Möglichkeit habe ich dazu nächstes Jahr“. Der Abschied im Sommer – besiegelt.

Doch wo geht es für den Innenverteidiger hin? Die Medien spekulierten: Entweder Borussia Dortmund oder eben doch Schalke 04.

Nach Informationen von Bild ist der Transfer zum S04 so gut wie perfekt und soll heute Abend offiziell verkündet werden. Sané hat bei 96 noch einen Vertrag bis 2020. Eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund 8 Millionen Euro macht aber offenbar einen vorzeitigen Abschied möglich.

10.04.2018: Adrien Thomasson


Adrien-Thomasson-Imago

Nach Informationen der französischen „Presse Océan“ aus Nantes sollen die Königsblauen an Mittelfeldmann Adrien Thomasson vom FC Nantes interessiert sein. Der Vertrag des 24-Jährigen läuft zum Saisonende aus, er wäre also – Stand jetzt – ablösefrei zu haben.

09.04.2018: Wylan Cyprien


Wylan-Cyprien-Imago

Dem FC Schalke 04 haben es Franzosen offenbar angetan. Nachdem es zuletzt Gerüchte um einen möglichen Sommerwechsel des Mainzers Jean-Philippe Gbamin zu den Knappen gab (wir berichteten), scheint laut „Bild“ nun Nizzas Wylan Cyprien ins Blickfeld gerückt zu sein. Der 23-Jährige hat auf „transfermarkt.de“ einen Marktwert in Höhe von zehn Millionen Euro und steht bei den Franzosen noch bis 2021 unter Vertrag. Er spielt im zentralen Mittelfeld, könnte also die Nachfolge von Leon Goretzka oder – falls er seinen Vertrag nicht noch überraschend verlängert – Max Meyer antreten. Ein Deal im Sommer wäre wohl nur dann möglich, wenn Schalke sich zur nächsten Saison für die Champions League qualifiziert und mit den kolportierten 45 Millionen Euro für eine Teilnahme planen könnte.

Über Moritz (1232 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.