Nach überraschendem Kehrer-Abschied: Holt Schalke Ersatz? [UPDATE]

Thilo Kehrer stand beim FC Schalke 04 kurz vor seiner Vertragsverlängerung. Doch als Paris St.-Germain 37 Millionen Euro Ablöse bot, musste man auf Schalke nicht lange nachdenken. Der Abschied des 21-jährigen Innenverteidigers reißt eine emfpindliche Lücke in Schalkes Abwehr.

Christian-Heidel-Schalke-04

Nachdem Benedikt Höwedes, Pablo Insua und nun Thilo Kehrer die Knappen verließen, bleiben in der Innenverteidigung nur noch vier Spieler. Als Notlösungen könnten Weston McKennie oder Johannes Geis, dem in dieser Saison kaum Einsatzchancen zugetraut werden, in der Innenverteidigung auflaufen.

Zwar meint etwa die Bild, dass ein Kehrer-Ersatz unwahrscheinlich sei, weil S04-Sportvorstand Christian Heidel die Defensivzentrale mit Naldo, Sané, Nastasic und Stambouli „auch ohne Kehrer gut aufgestellt“ sehe. Dabei dürfte es sich wohl um eine glatte Fehlinterpretation handeln – auch wenn Heidel diversen Journalisten ins Notizbüchlein diktierte, es sei „überhaupt noch nicht entschieden, ob wir einen neuen Innenverteidiger holen.“

Anzeige:

Weil Cheftrainer Domenico Tedesco auch in dieser Saison wieder auf eine 3er-Kette in der Innenverteidigung setzt, sind vier Innenverteidiger schlicht zu wenige. Vor allem in Anbetracht der Dreifachbelastung aus Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal.

Anzeige:

Das wissen auch die umtriebigen Berater: „Mindestens 50 Innenverteidiger aus der ganzen Welt sind Schalke am Montag angeboten worden – bekannte und eher unbekannte, teure und vergleichsweise günstige. Berater bringen ihre Schützlinge in Stellung, weil Schalke durch den 37-Millionen-Euro-Transfer von Thilo Kehrer zu Paris Saint-Germain plötzlich auf einem Haufen Geld sitzt und vermeintlich einen Nachfolger verpflichten muss“, schreibt die WAZ.

Laut der spanischen Zeitung Sport hat Schalke den Markt bereits sondiert und einen Kehrer-Ersatz identifiziert. Dabei soll es sich um den Brasilianer Marlon handeln. Der 22-jährige Innenverteidiger steht beim FC Barcelona unter Vertrag, hat für die Katalanen bisher lediglich drei Spiele absolviert und war in der letzten Saison an OGC Nizza ausgeliehen. Schalke soll bereit sein, 15 Millionen Euro an den FC Barcelona zu überweisen.

Update 15.08.2018: Marlon wechselt offenbar zum italienischen Erstligisten US Sassuolo.

Über Moritz (1203 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.