Medienbericht: Max Meyer lehnt neues Schalke-Angebot ab

Bereits seit Monaten ziehen sich die Gespräche mit Max Meyer über eine mögliche Vertragsverlängerung hin. Inzwischen hat Schalke ein neues Angebot abgegeben. Dieses soll Max Meyer laut Medienberichten aber abgelehnt haben. Erneut.

max_meyer_02_getty

Wie Bild.de berichtet, akzeptieren Max Meyer und sein Berater das neue Angebot nicht. Seit dem 12. Januar soll dem Mittelfeldspieler ein Angebot mit über 5,5 Mio Euro Gehalt pro Jahr vorliegen. Das bedeutet: Stand jetzt verlässt Meyer die Knappen im Sommer 2018, wenn sein Vertrag ausläuft.

Bereits Ende der letzten Saison, als kaum abzusehen war, dass Meyer zum Leistungsträger auf Schalke werden könnte, lehnte der 22-Jährige ein Schalker Angebot zu einer vorzeitigen Vertragsverlängerung ab.

Anzeige:

Pokern Max Meyer und seine Beratungsagentur ROGON nur? Kaum vorzustellen, sollten die Gerüchte um das Mega-Gehalt – und die Ablehnung des neuen Angebots – stimmen. Spekulationsmodus an: Wahrscheinlicher wäre in diesem Fall wohl, dass sich Meyer längst mit einem Vereinswechsel angefreundet hat, sich möglicherweise schon einig mit einem neuen Club ist. Es droht erneut ein monatelanges Theater wie zuletzt bei Leon Goretzka.

Sollte Meyer nach Goretzka im Sommer ebenfalls den Verein verlassen, dann wäre das „natürlich eine harte Nummer“, so Tedesco kürzlich. „Aber wir würden das Fußballspielen auf Schalke deshalb nicht einstellen.“ Dennoch zeigt sich der Fußball-Lehrer recht optimistisch, Meyer halten zu können: „Er hat uns schon mehrmals gesagt, dass er sich pudelwohl fühlt.“

Anzeige:

Optimistisch war der 32-Jährige allerdings auch bei Leon Goretzka

Über Moritz (1232 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.