Domenico Tedesco: Schauen uns auf dem Transfermarkt um

Auf Schalke geht man von einer längeren Verletzungspause für Benjamin Stambouli aus. S04-Cheftrainer Domenico Tedesco schließt einen Neuzugang in der Innenverteidigung deshalb nicht mehr aus.

Domenico-Tedesco

„Mindestens fünf bis sechs Wochen“, so Tedesco, dürfte Stambouli verletzungsbedingt aussetzen. Weitere zwei Wochen dürften darauf hin folgen, bis sich der Franzose im Mannschaftstraining zurückgekämpft haben wird. Auch eine noch längere Pause erscheint nicht unrealistisch.

Bislang ging Schalkes sportliche Führung davon aus, den abgewanderten Thilo Kehrer intern ersetzen zu können. Und auch die Verletzung Stamboulis könnte mit internen Lösungen kompensiert werden. Doch jetzt hat Domenico Tedesco verraten, dass er auch eine Neuverpflichtung nicht ausschließt.

Anzeige:

Tedesco: “Wir sind dabei, uns Gedanken zu machen. Es gilt, jetzt eine Zeit zu überbrücken. Schnellschüsse werden wir weiterhin nicht machen, aber wir schauen bei dem einen oder anderen Spieler jetzt genauer hin.”

Und S04-Sportvorstand Christian Heidel bestätigt: “Wenn Stambouli ein halbes Jahr ausfällt”, dann sei es nicht auszuschließen, dass Schalke tatsächlich noch einen neuen Innenverteidiger verpflichten wird.

Anzeige:

Neben der Option Weston McKennie, der ebenfalls in der Innenverteidigung spielen kann, ist auch Niklas Wiemann eine. Der U23-Spieler, der bereits in der Vorbereitung bei den Profis mit dabei war, rückte erneut in den Profikader.

Domenico Tedesco stellt – anders als in der Vorbereitung geplant – Einsätze für den jungen Innenverteidiger in Aussicht: “Damals hatten wir fünf Innenverteidiger und es wäre mit Spielzeiten für Nicki knapp geworden”. Jetzt habe sich die Situation geändert.”

Über Moritz (1232 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.