Das ist der Stand bei Abdul-Rahman Baba

Ganze 13 Bundesliga-Spiele absolvierte Abdul-Rahman Baba für den FC Schalke 04, ehe er sich im Januar 2017 schwer verletzte. Seitdem hat der 23-Jährige kein Spiel mehr gemacht. Inzwischen zum FC Chelsea zurückgekehrt, machte man auf Schalke nie einen Hehl daraus, den Außenverteidiger  gerne wieder zu verpflichten. Laut Christian Heidel besteht die Möglichkeit auch weiterhin.

abdul_rahman_baba

Erst vor wenigen Tagen betonte S04-Cheftrainer Domenico Tedesco, einer Rückkehr des linken Außenverteidigers gegenüber „sicher nicht abgeneigt“ zu sein. Jetzt hat Schalkes Sportvorstand Christian Heidel einen aktuellen Stand verraten.

„Bei Baba hat sich nicht großartig viel verändert“, so Heidel. „Wir sind weiterhin mit Chelsea im Gespräch. Solange es von Chelsea aber keine grundsätzliche Entscheidung gibt, den Spieler abzugeben, können wir nicht agieren. So sind wir auch verblieben.“

Anzeige:

Erst muss sich Chelsea also bewegen. „Und dann müssen wir schauen, ob es die Möglichkeit einer Leihe gibt“, erläutert Heidel.

Anzeige:

Konkrete Verhandlungen mit Baba selbst lägen auf Eis. Aus einem einfachen Grund: „Wir verhandeln nicht mit Baba, weil wir nicht wissen, ob er zu Schalke kommen kann. Das würde keinen Sinn machen.“

Wahrscheinlich sind die Rahmenbedingungen für ein mögliches Engagement beim FC Schalke 04 mit Baba aber auch schon längst definiert. „Ich würde mal davon ausgehen, wenn wir uns einig sind, dass wir den Spieler haben wollen, dass der Zustand des Spielers auch der ist, dass er kurzfristig eingreifen kann, dann dürften die Gespräche nur mit Minuten dauern“.

Über Moritz (1195 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.