Aus der Schalke-News Community: Watzke vs. Tönnies

Ein Derby ist und bleibt ein emotionsgeladener Machtkampf im Revier, so auch zwischen Hans-Joachim Watzke und Clemens Tönnies. Doch Clemens Tönnies ist im Vergleich zu Herrn Watzke beinahe ruhig und schon gar nicht so provokant wie er.

Von Anja Zejunc aus der Schalke-News Community

Tönnies-Watzke

Anzeige:

Bei der Mitgliederversammlung des BVB am Sonntag nach dem verpatzten Revier Derby, wo es mächtig viele Pfiffe gegen den Verein gab, wusste sich Herr Watzke nicht anders zu helfen, als ganz provokant gegen Clemens Tönnies‘ Aussage vom 19.11.2017 zu schmettern. Anscheinend hat Herr Watzke nicht begriffen, worum es in der Aussage – man wolle langfristig gesehen vor Dortmund stehen – ging. Es ging nicht darum, dass Schalke in den nächsten 10 Jahren mindestens 2 x Meister wird. Oder schuldenfrei ist, oder 100 Punkte mehr als Dortmund erreicht, damit Herr Watze den sogenannten Weg nach Canossa antritt und zu Clemens Tönnies sagt: „Recht gehabt“.

Es geht darum, dass Schalke die Nr. 1 im Pott bleibt! Ein oder zwei gewonnene Meisterschaften wären natürlich ein Traum für jeden Schalker und seine Fans, im Fokus steht aber, in der Tabelle vor Dortmund zu stehen und zu bleiben.


[Anzeige]

Herr Watzke ist einfach nur ein schlechter Verlierer, erst recht wenn es gegen Schalke geht. Mal ganz davon abgesehen, kann Clemens Tönnies wahrscheinlich gut und gerne darauf verzichten, dass Herr Watzke den sogenannten Weg nach Canossa zu ihm antritt.

Über Redaktion (1129 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*