Vorschau: Wolfsburg-Trainer Martin Schmidt will Dreier auf Schalke

In der Liga hat der VfL Wolfsburg das Kunststück fertig gebracht, fünf Mal in Folge Unentschieden zu spielen. Positiv gesehen sind die Niedersachsen also seit fünf Spielen ungeschlagen, spielten unter anderem 2:2 gegen die Bayern. Das Problem für die neuerdings vom Ex-Mainzer Martin Schmidt trainierten Wolfsburger: Seit sieben Spielen warten sie auf einen Dreier. Ganz anders Schalke: Die Knappen wollen ihre Serie mit zuletzt drei Spielen ohne Niederlage (sieben Punkte) ausbauen. Doch Cheftrainer Domenico Tedesco warnt.

Thilo-Kehrer-Wolfsburg

„Wir dürfen nicht einen Millimeter nachlassen und denken, dass es jetzt von allein läuft“, warnt der 32-Jährige vor dem Spiel am Samstagnachmittag. Denn in der Tat lief es bei Schalke zuletzt beinahe wie am Schnürchen. Auf Schalke hofft man, dass sich die Arbeit des neuen Trainerteams jetzt endlich auszahlt.

Anzeige:

„Viel Geschwindigkeit nach vorne“

Auch gegen die „Wölfe“ wird Schalke wieder so stabil stehen müssen, wie in den letzten drei Spielen, als Königsblau lediglich einen Gegentreffer zuließ. „Unser Gegner hat viel Geschwindigkeit nach vorne. Mit Divock Origi haben die Wolfsburger einen gefährlichen Spieler vorne drin, dahinter sind Yunus Malli, Maximilian Arnold und Daniel Didavi sehr ballsicher und kreativ. Von der Spielanlage treten sie ähnlich auf wie Bayer Leverkusen“, so Tedesco.

Doch auch der VfL steht hinten sicher, ließ in den letzten Spielen nur wenige gegnerische Chancen zu. Tedesco ist optimistisch. „Wir schalten gut um, arbeiten aggressiv gegen den Ball und erspielen uns Chancen“, analysiert der Fußball-Lehrer die Entwicklung der letzten zwei Spiele.


[Anzeige]

Leon Goretzka vor Rückkehr in den Kader

Leon Goretzka, der im DFB-Pokalspiel beim SV Wehen Wiesbaden fehlte, steht vor einer Rückkehr in den Kader. Weiterhin verzichten muss der S04 auf Matija Nastasic und Pablo Insua. Schalke-Sportdirektor Axel Schuster: „Bei ihm hat sich aus der Rippenfellentzündung eine Herzbeutelentzündung entwickelt. Das verlangsamt den Heilungsprozess. Pablo hat acht Kilogramm an Gewicht verloren, das Krankenhaus mittlerweile glücklicherweise aber verlassen können. In den kommenden Wochen können wir definitiv nicht mit ihm rechnen.“

Wolfsburg soll „nächsten Schritt“ machen

Ausgerechnet gegen Schalke will Martin Schmidt mit seiner Mannschaft den „nächsten Schritt“ machen. Sprich: Endlich wieder einen Dreier einfahren. „Wir wollen wieder spielbestimmend sein und glauben, dass wir dort unseren nächsten Schritt in der Bundesliga machen können. Und der nächste Schritt muss sein, in Führung zu gehen und über unseren Teamspirit und unsere Mentalität, die uns gewachsen ist, den Sieg anzuvisieren.“

Verzichten muss Schmidt auf Ignacio Camacho, der durch Josuha Guilavogui ersetzt werden dürfte, und Sebastian Jung.

So könnte Schalke spielen:
Fährmann – Kehrer, Naldo, Stambouli – Oczipka, Meyer, Caligiuri – Goretzka, Harit – Burgstaller, Di Santo

Über Redaktion (1089 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*