Vorschau: Schalke vor richtungsweisendem Spiel gegen Ingolstadt – UPDATE: Choupo-Moting spielberechtigt

Mit gerade mal 18 Pünktchen steht der FC Schalke aktuell auf Rang 11 in der Bundesliga-Tabelle. Abstand zu den Europa-League-Rängen: Neun Punkte. Von der Champions League gar nicht zu sprechen. Die Königsblauen müssen am Samstag gegen den FC Ingolstadt also unbedingt zurück in die Erfolgsspur finden und bestenfalls eine Siegesserie starten.

Vorschau_Schalke_Ingolstadt

Die nächsten Spiele seien „richtungsweisend“, wie Cheftrainer Markus Weinzierl am Donnerstag betonte. Und es sind eben die Spiele gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte, in denen S04 ab sofort maximal punkten muss. Zumal es nach Ingolstadt wieder knüppeldick für Schalke kommt: Erst zuhause gegen Frankfurt (Platz  4), dann auswärts bei Tabellenführer Bayern, danach die Hertha (3.), Köln (7.) und Hoffenheim (5.). Zur Erinnerung: Gegen diese fünf musste sich Schalke in der Vorrunde geschlagen geben!

Anzeige:

Und mit der Verletztenmisere, die nach der schweren Verletzung Abdul-Rahman Babas ihren (vorläufigen) Höhepunkt gefunden hat, dürfte es für Schalke in der Rückrunde ganz, ganz schwer werden. Ausreden wie diese will Markus Weinzierl jedoch nicht gelten lassen, die Mannschaft habe trotz der vielen Verletzten „viel Potenzial“.

Definitiv fehlen werden am Samstag Breel Embolo, Klaas-Jan Huntelaar, Franco Di Santo, Coke, Nabil Bentaleb, Bernard Tekpetey (beide Afrika-Cup) und Abdul-Rahman Baba. Zwei zuletzt angeschlagene Abwehrspieler könnten hingegen wieder in den Kader rücken. „Ich habe die Hoffnung, dass Kehrer oder Höwedes am Samstag dabei sein werden“, sagte Weinzierl. Neuzugang Holger Badstuber dürfte dann wohl erst mal mit der Reservebank vorlieb nehmen müssen.

Bei der Testspielniederlage gegen Chemnitz agierte der Innenverteidiger nicht immer glücklich. Weinzierl: „Ich weiß, dass wir Holger keinen großen Gefallen getan haben, ihn rechts spielen zu lassen“. Wenn Höwedes oder Kehrer fit sind, dürfte der Kelch (rechter Innenverteidiger) an Linksfüßer Badstuber vorüber gehen. Auch weil sich der Neuzugang vom FC Bayern erst noch akklimatisieren muss, dürften Matija Nastasic links und Naldo im Zentrum zunächst gesetzt sein.

Update 20.01. 22 Uhr: Im Sturm wird Eric Maxim Choupo-Moting auflaufen können. Im Vorfeld hatte der Fußballverband von Kamerun einen Einsatz von Choupo beim Afrika-Cup gefordert. Weil dieser seine Teilnahme jedoch abgesagt hatte, stand eine Sperre im Raum. Wie der FC Schalke am Freitagabend per Twitter mitteilte, sei die FIFA-Disziplinarkommission der Argumentation des FC Schalke04 gefolgt und hat den Angreifer nicht gesperrt. S04-Sportvorstand Christian Heidel hatte bereits am Vortag erklärt: „In den Statuten steht, dass ein Spieler, der einer Einladung nicht folgt, für den Zeitraum des Turniers nicht spielen kann. Sollte er dennoch für seinen Verein auflaufen, kann dies mit Sanktionen bestraft werden. Nun ist aber nicht vollends geklärt, ob Choupo vom kamerunischen Verband für den Afrika Cup überhaupt final nominiert wurde. Wir vertreten den klaren Standpunkt, dass er nicht eingeladen wurde. Wir haben keinen finalen Kader zugestellt bekommen, in dem Choupo steht – und er selbst auch nicht. Demnach kann er also auch nicht gesperrt werden.“

Im Sturm hofft Markus Weinzierl auf Eric  Maxim Choupo-Moting. Wobei noch nicht klar ist, ob der Kameruner überhaupt spielberechtigt ist. Denn der Kameruner Fußballverband stellte sich quer, nachdem Schalkes Stürmer seinen Einsatz beim Afrika-Cup für Kamerun absagte. Der Verein und die FIFA befinden sich zu diesem Thema „in regem Austausch“ wie S04-Sportvorstand Christian Heidel am Donnerstag betonte. Markus Weinzierl übt sich derweil in Optimismus: „Ich weiß keinen neuen Stand. Ich gehe davon aus, dass er spielt“.

Mit der Vokabel „Luxusproblem“ sollte man bei bis zu 10 verletzten oder für den Afrika-Cup abgestellten Spielern vorsichtig sein. Aber sollte Choupo fehlen, bliebe Markus Weinzierl mit dem zweiten Winterneuzugang Guido Burgstaller immerhin noch ein Stürmer.


[Anzeige]

Unabhängig von den eigenen Personalien dürfte es laut Weinzierl am Samstag ein ganz schweres Spiel werden, in dem Schalke „elf Mal 100 Prozent“ benötige. „Die Ingolstädter haben unter ihrem neuen Trainer eine starke Phase“, weiß Weinzierl. Das Team habe sich nach der Amtsübernahme von Neu-Trainer Mark Walpurgis deutlich verbessert. „Sie haben mit die besten Laufwerte in der Liga. Sie werden uns alles abverlangen.“

Die Knappen sind jedenfalls gewarnt: Aus den letzten drei Spielen konnte der Tabellen-17. immerhin sechs Punkte mitnehmen – und gegen Leipzig und Leverkusen gewinnen…


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1019 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*