Testspiel: Schalke gewinnt glücklich gegen unangenehme Spanier – Max Meyer zufrieden

Der FC Schalke 04 hat auch sein zweites Testspiel im österreichischen Trainingslager gewonnen. Gegen die SD Eibar gewannen die Knappen mit 1:0 – die Spanier erwiesen sich allerdings als unangenehmer Gegner, der dem S04 klar vor Augen führte, woran es noch hapert.

Max-Meyer-Schalke-2017-2018

Gegen den Tabellenzehnten der spanischen La Liga setzte Cheftrainer Domenico Tedesco erneut auf ein 3-4-3. Vor Ralf Fährmann agierten Matija Nastasic, Naldo und Benjamin Stambouli in der 3er-Kette. Der Franzose spielte dabei etwas überraschend auf der rechten Seite und nicht zentral. Im linken und rechten Mittelfeld ließ Tedesco Bastian Oczipka und Daniel Caligiuri auflaufen.

Anzeige:

Die Doppel-6 bildeten Nabil Bentaleb und Thilo Kehrer, der erstmals nach der U21-EM ins Spielgeschehen für seinen Club eingriff. Auch auf dem linken Flügel kam ein U21-Europameister zum Einsatz, Max Meyer. Guido Burgstaller bearbeitete den rechten Flügel, im Sturm begann U21-Europameister Felix Platte.

Bereits kurz nach Anpfiff der Partie im Waldstadion in Mittersill zeigte sich, dass sich die Schalker mit Eibar einen qualitativ hochwertigen Testpielgegner ausgesucht hatten. Die Basken agierten sehr aggressiv, pressten hoch und dominierten schnell das Spielgeschehen.

Tief stehende Schalker hatten Probleme, das Mittelfeld zu überbrücken, geschweige denn einen organisierten Spielaufbau auf die Reihe zu bekommen. Der FC Schalke versuchte deshalb immer wieder mit schnellem Umschaltverhalten Nadelstiche zu setzen, es mangelte allerdings erheblich an der nötigen Präzision und Spritzigkeit. Zum aktuellen Stand der Vorbereitung allerdings wohl kein Grund zur Besorgnis, zumal den Knappen die harten Trainingseinheiten der letzten Tage in den Knochen steckten.

Unterm strich bedeutete das aber auch, dass Schalke bis auf einem schönen Kopfball von Felix Platte, der nach Oczipka-Flanke knapp über das Tor ging, ziemlich harmlos blieb.

Positiv anzumerken bleibt, dass sich auch die SD Eibar bis zum Halbzeitpfiff keine nennenswerten Chancen erarbeiten konnte, auch wenn Naldo in zwei Situationen durch individuelle Fehler größte Probleme offenbarte. Ansonsten war die königsblaue Defensive wieder gut organisiert.

In der Pause brachte Domenico Tedesco mit Weston McKennie für Nabil Bentaleb, Amine Harit für Guido Burgstaller, Fabian Reese für Felix Platte und Yevhen Konoplyanka für Max Meyer vier Neue.

Die Spanier pressten jetzt zwar nicht mehr so aggressiv wie in den ersten 45 Spielminuten, Schalke brachte dennoch wenig Brauchbares zustande, während Eibar dem 1:0 nahe war.

Ein durchaus sehenswertes Eigentor von Eibars Jose Angel aus 35 Metern brachte das Schalker 1:0 (67.). Viel mehr passierte nicht mehr in Mittersill. Der FC Schalke dürfte allerdings um einige Erfahrungen und Einsichten reicher sein.

Nach dem Spiel zeigte sich Max Meyer zufrieden mit dem Test. „Ich war schon sehr platt“, gab der 21-Jährige zu. „Wir haben sehr hart trainiert diese Woche. Gestern ziemlich hart und heute morgen noch einmal. Ich glaube, das hat man uns ein bißchen angesehen. Wir waren nicht ganz so spritzig. Aber ich denke, dass es trotzdem ein guter Test von uns war.“


[Anzeige]

Aufstellungen und Einwechslungen:

Schalke: Fährmann (63. Nübel) – Stambouli (63. Höwedes), Naldo (63. Insua), Nastasic (71. Nastasic) – Caligiuri (63. Coke), Bentaleb (46. McKennie), Kehrer (63. Geis), Oczipka (63. Tekpetey) – Burgstaller (46. Harit), Platte (46. Reese), Meyer (46. Konoplyanka)
Eibar: Riesgo (71. Areitio) – Isasa, Ramis (88. Galvez), Oliveira, Angel – Pena, Rivera, Garcia, Bebe – Charles, Enrich (53. Capa)

Das Tor:

1:0 Angel (67./Eigentor)

Über Redaktion (1131 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*