So spielten Wright und Embolo am Wochenende

Beim Schalker 2:0-Sieg gegen RB Leipzig kam Breel Embolo nicht zum Einsatz, daher holte er sich seine Spielzeit an anderer Stelle. Der vom S04 an Sandhausen verliehene Haji Wright feierte einen ersten Erfolg.

wright_embolo_trainingWright und Embolo beim Schalker Training im Juli. Bild: Schalke-News.de

„Der Junge ist auf einem sehr, sehr guten Weg“, sagte Christian Heidel Ende Juli über Haji Wright. Allerdings fügte der S04-Sportvorstand auch an: „Es fehlt noch ein kleines Stückchen, um eine reelle Chance zu haben, bei uns zu spielen. Auf seiner Position im Angriff ist es momentan sehr schwierig für ihn.“ Daher verlieh Schalke den jungen Stürmer bis zum Ende der Saison an den Zweitligisten SV Sandhausen.

Anzeige:

Dort gab Wright beim 4:0 Auswärtssieg gegen Dynamo Dresden nun sein Debüt. Er wurde in der 53. Minute eingewechselt und erzielte in der 85. Minute das 3:0 für Sandhausen. „Ein langer Ball von Schuhen landete bei Daghfous, der sich auf der rechten Seite erneut durchsetzte und auf den völlig freistehenden Wright passte. Der Neuzugang hatte viel Zeit, behielt die Ruhe und vollendete abgezockt zum 3:0“, schreibt der Verein.

Embolo ohne Treffer, aber «geschmeidig»

Der zuvor lange verletzte Breel Embolo musste beim 2:0-Sieg des FC Schalke gegen RB Leipzig am Samstagabend über 90 Minuten mit einem Platz auf der Ersatzbank vorliebnehmen. Das lastet ihn aber nicht aus. Daher fragte der junge Schweizer bei Schalkes U23 an, ob er am Sonntag dort spielen dürfe, um sich Wettkampfbelastung zu holen, wie Trainer Onur Cinel laut Reviersport sagte.


[Anzeige]

Embolo durfte. Zwar erzielte er beim 1:1 in der Oberliga-Partie gegen den SV Lippstadt keinen Treffer, doch Cinel sagte: „Man muss berücksichtigen, dass Breel lange verletzt war. Er hat bei uns in einer Mannschaft gespielt, die er so nicht kennt. Ich finde, dafür sah das alles schon sehr geschmeidig aus.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*