Schalke will Wright verleihen – das sagt Heidel zu Haji, Donis und Sidney

Auch wenn Haji Wright in den kommenden Tagen mit der U23 trainieren soll, ist geplant, den jungen Spieler zu verleihen. Sportvorstand Christian Heidel erklärt die Details – auch zu Donis Avdijaj und Sidney Sam.

heidel_schalke_news

Nachdem der FC Schalke Donis Avdijaj, Sidney Sam und Haji Wright aussortiert und nicht mit zum Trainingslager in Mittersill genommen hat, äußert sich nun S04-Sportvorstand Christian Heidel über die drei Spieler.

Anzeige:

Über Donis Avdijaj sagte Heidel auf der Webseite des Vereins: „Er hat die klare Erwartungshaltung, dass er zu den ersten 14 Spielern bei uns zählen muss“, so der Sportvorstand. „Nach der China-Tour hat der Trainer mit Donis ein Gespräch geführt und ihm mitgeteilt, dass wir ihm seine Vorstellungen im Moment nicht bieten können.“ Weiter erklärte Heidel: „Jetzt müssen wir sehen, dass Donis diese Erwartungserhaltung bei einem anderen Verein erfüllen kann und Spielpraxis sammelt. Deswegen ist der Spieler aktuell freigestellt, um sich mit der Suche nach einem Verein zu beschäftigen.“ Aber Avdijaj sei nicht suspendiert, denn dafür gebe es überhaupt keinen Grund.“ In einem TV-Interview sagte Heidel außerdem: „Die Entscheidung hat ausschließlich sportliche Gründe und nichts mit irgendwelchen Verspätungen zu tun.“ Nun sei sowohl ein Verkauf als auch ein Leihgeschäft denkbar.

Für Haji Wright fand Heidel lobende Worte, sagte: „Der Junge ist auf einem sehr, sehr guten Weg.“ Allerdings fügte er auch an: „Es fehlt noch ein kleines Stückchen, um eine reelle Chance zu haben, bei uns zu spielen. Auf seiner Position im Angriff ist es momentan sehr schwierig für ihn.“ Man sei aber der Meinung, dass Wright unbedingt Spielpraxis brauche. „Deshalb hat der Trainer entschieden, dass es für ihn sicherlich besser ist, entweder in der U23 oder noch viel lieber bei einem Zweitligisten zu spielen, damit er Matchpraxis auf hohem Niveau sammeln kann. Angedacht ist eine Ausleihe“, so Heidel. Bisher hatte es nur geheißen, dass Wright mit der U23 trainieren solle, anstatt ins Trainingslager zu fahren. Von einem Leihgeschäft war da noch nicht die Rede.

In Bezug auf Sidney Sam erklärte Heidel: „Er hat zuletzt ein halbes Jahr in Darmstadt gespielt und es dort ganz gut gemacht. Aber der Trainer sieht Sidneys Situation bei uns als schwierig an.“ Sam sei derzeit in seinem letzten Vertragsjahr auf Schalke und man glaube, für ihn sei es extrem wichtig zu spielen. „Deshalb haben wir auch mit Sidney vereinbart, dass er sich in den kommenden Tagen mit seiner Situation beschäftigen kann.“ Der Impuls dazu sei vom Spieler selbst gekommen. „Er hat sich sehr professionell verhalten“, lobte Heidel. „Wir werden ihn bei der Vereinssuche unterstützen. Es gibt sicherlich Clubs, denen er mit seinen Qualitäten helfen kann.“


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*