Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach: Ein Duell auf Augenhöhe?

Am kommenden Samstag um 18.30 Uhr wartet wieder ein richtungsweisendes Spiel auf den jungen, aber bisher sehr erfolgreichen Tabellendritten in königsblau. Nach der triumphalen Aufholjagd gegen die Borussia aus Dortmund geht es für Schalke jetzt gegen die Borussia aus Mönchengladbach im direkten Duell um die Vize-Herbstmeisterschaft.

Leon-Goretzka-Gladbach

Von Luisa Bomke

Anzeige:

Es ist wieder eine Möglichkeit für den FC Schalke zu beweisen, dass sie zu Recht dort oben in der Tabelle stehen und sie auch gegen namenhafte Teams punkten können –  am besten dreifach.

Viele Zuschauer werden sich an die abwechslungsreichen vergangenen Spiele und Ergebnisse der Gladbacher in dieser Saison erinnern. Die Fohlen wiesen zwar mit einem 2:1 den FC Bayern in die Schranken, doch auch die 1:6-Niederlage gegen Borussia Dortmund ist beispielhaft für die bislang inkonstante Saison der Borussen vom Niederrhein.

Ein Sieg für beide Mannschaften muss her, damit sie sich in der Spitzengruppe endgültig festsetzen. Doch eine Prognose, wie das Ergebnis am Samstag ausfällt, ist schwer zu treffen. Die Schalker, die bisher nur gegen ein Team aus den Top fünf der Bundesliga gewinnen konnten, wollen beweisen, dass sie nicht nur Siege gegen Teams des Kalibers von Hamburg, Freiburg oder Hertha sammeln können, sondern auch einen weiteren derzeitigen Champions-League-Kandidaten in Schach halten.

Der FC Schalke steht kurz vor Ende der Hinrunde so gut wie seit drei Jahren nicht mehr da. Dennoch schleichen sich Formschwankungen ein. Das fällt auf den ersten Blick und in den Ergebnissen der letzten Wochen zwar nicht auf, da der S04 seit acht Bundesligaspielen ungeschlagen ist, allerdings können Unentschieden kaum unterschiedlichere Emotionen bei Fans und Verantwortlichen auslösen als die letzten beiden Partien des FC Schalke.

So wurde das Remis gegen den Dortmunder Reviernachbarn gefeiert wie ein Sieg und die Mannschaft in den höchsten Tönen gelobt, doch kam das Team von Cheftrainer Domenico Tedesco am darauffolgenden Spieltag gegen den Tabellenletzten Köln auch in der heimischen Veltins-Arena nicht über ein weiteres Unentschieden hinaus. Die Reaktion von Tedesco war bezeichnend: „Wir haben im ersten Durchgang viele Spielminuten verschlafen und verschleppt.“ Das darf einer Mannschaft, die die internationalen Plätze am Ende der Saison anstrebt, nicht passieren. Schon gar nicht bei einer derartigen Chancenlage gegen das Bundesliga-Schlusslicht.


[Anzeige]

Mannschaft und Trainerteam wollen deshalb am Samstag alles daransetzen, sich in der Spitzengruppe festzubeißen und für weitere Konstanz in den Ergebnissen zu sorgen. Ob sich die Schalker auch diesmal weiterentwickeln können und die drei Punkte aus Mönchengladbach mit nach Hause nehmen, wird sich zeigen. Eins ist klar: Das Spiel wird ein emotionsgetragenes. Die letzten Bundesligaduelle zeigen, dass mit vielen Toren zu rechnen ist. Sieben Siege beider Teams in dieser Saison und Tabellennachbarn, doch die Schalker wollen weiterhin vor den Fohlen den dritten Tabellenplatz behaupten.

Über Redaktion (1129 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*