Max Meyer geht von Abschied im Sommer aus

Ein Abschied von Max Meyer wird immer wahrscheinlicher. Mit deutlichen Worten hat der 21-Jährige jetzt im Kicker klar gemacht, dass er im Sommer wohl ablösefrei wechseln wird.

Max Meyer. Bild: schalke-news.de

Max Meyer. Bild: schalke-news.de

„Stand jetzt werde ich nächstes Jahr ablösefrei wechseln“, machte Meyer im Interview mit dem Kicker klar. Nun lässt eine Betonung auf den „jetzigen Stand“ im schnelllebigen Fußballgeschäft stets viel Interpretationsspielraum. Allerdings betonte Meyer auch, dass von seiner Seite aktuell „keine Gesprächsbereitschaft“ bestehe. Und dass offenbar unabhängig davon, ob Schalke das Gespräch mit Meyer noch einmal suchen will.

Im Wesentlichen entspricht das dem Stand, den Christian Heidel vor rund zwei Wochen verkündete. Ein Interview mit S04-Sportvorstand Christian Heidel offenbarte, dass Max Meyer bei Schalkes sportlicher Führung in Ungnade gefallen ist. Die Möglichkeit einer Vertragsverlängerung schloss Heidel im Gespräch mit Sportbuzzer.de schon Mitte August explizit aus.

Anzeige:

Die verhärteten Fronten haben einen Ursprung. Schon im Juni hatte der Mittelfeldspieler ein Angebot des Vereins zur vorzeitigen Vertragsverlängerung ausgeschlagen. Gegenüber der Sport Bild äußerte sich der Absolvent der Knappenschmiede Anfang August über die Gründe, das Angebot zur Vertragsverlängerung abzulehnen. „Es hatte nichts mit Geld zu tun“, so Meyer. „Ich habe das Angebot abgelehnt, weil ich mit meiner persönlichen Situation nicht zufrieden war. Ich sah einfach keine Chance mehr, mich weiterzuentwickeln. Es wäre jedoch der falsche Schritt gewesen, denn die Gesamtsituation hat sich verändert.“

Zu diesem Zeitpunkt ruhten die Hoffnungen auf dem neuen Trainer Domenico Tedesco, dem Meyer viel Sachverstand attestiert. Er hoffe, dass „der neue Trainer die anderen Spieler und auch mich weiterentwickelt“. Das Problem: Momentan stehen bei Tedesco Yevhen Konoplyanka und Amine Harit vor Meyer. Zudem muss Meyer bei seinen Kurzeinsätzen im 3-4-3 von Domenico Tedesco auf einem der beiden Flügel spielen – bekanntermaßen nicht Meyers Lieblingsposition.


[Anzeige]

Max Meyer habe sich in den letzten Wochen durchaus Gedanken über einen Wechsel gemacht. Doch je länger die Transferphase gedauert habe,“desto stärker reifte mein Entschluss, dass ich bei Schalke bleiben möchte“, so Meyer.

„Ich bin ein Schalker Junge und werde mich niemals hängen lassen. Ich will der Mannschaft helfen, eine erfolgreiche Saison zu spielen.“ Das konnte Meyer gestern zeigen: Beim 9:0 im Testspiel beim FC Gütersloh schoss Meyer vier Tore. Eine ziemlich gute Empfehlung für weitere Aufgaben im königsblauen Trikot.


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1057 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*