Aus sechs Partien holten die Ivorer unter Wilmots nur einen Sieg. Am Samstag verpasste die Elfenbeinküste die Qualifikation zur WM 2018. Mit 0:2 unterlag das von dem 48-Jährigen trainierte Team im entscheidenden Gruppenspiel Marokko.


[Anzeige]

Im Mai 2015 wurde Marc Wilmots auf Schalke als Nachfolger von Roberto di Matteo gehandelt. Der Belgier hätte den Job offenbar gemacht, doch Schalke entscheid sich für André Breitenreiter, der nur ein Jahr Cheftrainer in Gelsenkirchen werden sollte.