Königsblaues Weihnachtsgeschenk auf Schalke?

Wohl kaum ein anderes Thema beschäftigt die königsblaue Fangemeinde so sehr wie die Vertragssituation von Leon Goretzka. Das momentan begehrteste Talent im europäischen Fußball ist zum Sommer ablösefrei auf dem Transfermarkt zu haben und es gibt wohl nur wenige Topvereine, die ihren Hut bis jetzt nicht in den Ring geworfen haben.

Von Martin Puhr

Leon-Goretzka

Stand heute gibt es drei vorstellbare Möglichkeiten:

Anzeige:

Variante 1:
Leon wechselt im Sommer ablösefrei zu einem Topverein. Favoriten sind hier meiner Meinung nach der wenig geschätzte Verein aus dem Süden unserer Republik, die Citizens aus Manchester oder eben der FC Barcelona. Hier hat vor kurzem Messi bis 2021 verlängert. Geschätzt würde Leon bzw. sein Berater aufgrund der komfortablen Vertragssituation ein beachtliches Handgeld im mittleren zweistelligen Millionenbereich erhalten. Hinzu kommt ein geschätztes jährliches Jahresgehalt von mindestens 10 Millionen Euro.

Anzeige:

Dies ist, zumindest nach den Erfahrungen der letzten Jahre ( Manuel N. und Seo), meines Erachtens die wahrscheinlichste Möglichkeit.
Wahrscheinlichkeit 75 %

Variante 2:
Leon verlängert doch noch für die kolportierten 10 Mio + 2 Bonus und eine eingebaute Ausstiegsklausel seinen Vertrag, damit er später problemlos zu einem anderen Verein wechseln kann. Dies könnte vor dem letzten Heimspiel verkündet werden, man erinnere sich an die Vertragsverlängerung von unserem Flügelflitzer Jeff. Zu bedenken hierbei wäre, ob dieses enorme Gehalt nicht Unzufriedenheit in den momentan gut funktionierenden Kader bringen würde, bzw. ob dies nach der gewollten Reduzierung der Kaderkosten wirklich ein Geschenk für Schalke wäre. Positiv wäre natürlich, dass wir im Falle eines Wechsels mit Sicherheit eine Ablöse jenseits der 30 Mio. kassieren würden. So ähnlich verhielt sich Leon vor dem Wechsel zu uns bei seinem Jugendverein VfL Bochum.
Wahrscheinlichkeit 20%

Variante 3:
Die in meinen Augen unwahrscheinlichste Variante. Ein interessierter Verein bietet in der Winterpause eine unmoralische Summe, bei der Herr Heidel doch schwach wird. Davon ist allerdings kaum auszugehen, da der momentan erfolgreiche Saisonverlauf mit Sicherheit nicht gefährdet werden soll.
Wahrscheinlichkeit 5%

Über Moritz (1139 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.