Huntelaar verrät: „Mein letztes Jahr auf Schalke“

Seit seiner Knieverletzung Ende Oktober kommt Klaas-Jan Huntelaar auf Schalke nur noch bedingt zum Zuge. Um die zahlreichen Ausfälle im Sturm kompensieren zu können, holte Schalke im Winter mit Guido Burgstaller Ersatz. Seitdem ist der Österreicher gesetzt, traf bislang sechs Mal in der Bundesliga. Sehr zum Leidwesen des wieder genesenen Klaas-Jan Huntelaar.

Klaas-Jan-Huntelaar-Feature

„Ich bin kein Typ, der sich gerne auf die Bank setzt. Kein Sportler macht das gerne“, sagte der Niederländer jetzt der Funke Sportredaktion (WAZ, Reviersport). Warum der Torjäger so selten zum Einsatz kommt, beantwortet der 33-Jährige wie folgt: „Fragen sie den Trainer. Es hat keinen Sinn für mich, darauf im Detail einzugehen.“

Anzeige:

Eine schwierige Situation für Huntelaar. „Jetzt bin ich seit zwei Monaten wieder zurück. Bei einer Handvoll Spielen wurde ich für fünf Minuten eingewechselt, ein Mal eine halbe Stunde. In der Europa League bestritt ich das Rückspiel gegen PAOK Saloniki.“ Zuwenig, wie Huntelaar meint.

Und dann redet der „Hunter“ Tacheles: „Mein Vertrag läuft aus, das ist also mein letztes Jahr auf Schalke“.  Zuletzt wurde über eine Rückkehr Huntelaars zu seinem Ex-Club Ajax Amsterdam gemutmaßt.


[Anzeige]

Klaas-Jan Huntelaar kam in dieser Saison in 12 Liga-Spielen zum Einsatz und spielte lediglich 533 Minuten. Dabei gelang ihm ein Tor. In der Vorsaison gelangen ihm in 31 Bundesliga-Spielen immerhin 12 Tore. Seine beste Saison spielte der Holländer in der Saison 2011/2012: In 32 Liga-Spielen netzte er damals 29 Mal ein.

Über Redaktion (1071 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*