Goretzka-Poker: Domenico Tedesco ausschlaggebender Faktor?

Zwei Themen beherrschen seit Wochen die Berichterstattung rund um den FC Schalke 04: Leon Goretzka und der Hype um Domenico Tedesco, der den FC Schalke 04 auf den aktuellen dritten Tabellenrang geführt hat. Mittlerweile darf die Frage gestellt werden: Kann dieser Domenico Tedesco Mittelfeldmotor Leon Goretzka von einer Vertragsverlängerung überzeugen?

Goretzka-Tedesco

Kaum ein Tag vergeht ohne eine aktuelle Wasserstandsmeldung zur Personalie Leon Goretzka. Wohin wechselt der 22-Jährige? Zum FC Barcelona, zu den Bayern, oder zu Manchester United? Oder bleibt der gebürtige Bochumer doch beim FC Schalke? Im Sport 1 Doppelpass hat S04-Sportvorstand Christian Heidel heute über Goretzka und Tedesco gesprochen.

Anzeige:

Christian Heidel schwärmte in höchsten Tönen von Tedesco. Der 32-Jährige sei jemand, der „das Fußballspiel von A bis Z verstanden hat“. Der Manager attestiert ihm einen überragenden Fußballsachverstand und lobt die überraschende System- und Personalumstellungen Tedescos. Der Wechsel von Max Meyer aus dem offensiven Mittelfeld auf die 6 etwa hat auf Schalke bisher richtig gut funktioniert.

Heidel: „Max Meyer spielt das in einer Art und Weise, wie man das vorher nicht für möglich gehalten hat.“ Und weiter: „Domenico hat die Gabe, die Spieler zu überzeugen: Du kannst das spielen„.

Auch Leon Goretzka dürfte von Tedesco überzeugt sein. Christian Heidel bestätigt: „Ich weiß, dass er Leon Goretzka sehr begeistert und ich weiß, dass Leon Goretzka diesen Trainer über alles schätzt“. Ob das dann sogar dazu führen könne, dass Leon Goretzka seinen Vertrag verlängert, wisse er nicht. „Aber es ist zumindest kein Nachteil, dass unser Trainer Domenico Tedesco heißt“, glaubt Heidel.


[Anzeige]

Schalke 04 habe laut Heidel „alles dafür getan“, dass Leon Goretzka über den Sommer 2018 hinaus auf Schalke bleibt. Gerüchten zufolge soll Schalke ein letztes Angebot abgegeben haben, das ein Jahresgehalt in Höhe von bis zu 12 Millionen Euro vorsieht.

„Wir haben gar keine Möglichkeit, Druck auszuüben“, weiß Heidel angesichts der aktuellen Vertragssituation. „Wir haben uns mit ihm und seinem Berater verständigt, dass wir ihm die Zeit geben, die er benötigt.“

Eine Entscheidung dürfte dennoch in den nächsten Wochen fallen. Heidel: „Wir haben uns darauf verständigt, dass er sich im Winter entscheidet.“

Über Redaktion (1129 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*