Europa League: Schalke reicht ein 1:1 um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren

Nach dem 3:0 Hinspiel-Erfolg reicht dem FC Schalke 04 im Rückspiel gegen Paok Saloniki ein 1:1, um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren.

Paok-Schalke-max-Meyer

Wie erwartet setzte Schalkes Cheftrainer Markus Weinzierl auf eine größere Rotation: Matija  Nastasic, Johannes Geis, Max Meyer, Klaas-Jan Huntelaar und Eric Maxim Choupo-Moting rückten für Holger Badstuber, Leon Goretzka, Daniel Caligiuri, Guido Burgstaller und Benjamin Stambouli in die Startelf.

Anzeige:

Die Griechen versuchten, sofort Druck auszuüben, waren schnell die spielbestimmende Mannschaft. Doch angesichts eines Drei-Tore-Vorsprungs, den es aufzuholen galt, blieb Paok viel zu ungefährlich. Immerhin die rund 3.500 Paok-Fans sorgten für mächtig Alarm.

Ab Mitte der ersten Halbzeit wurde Schalke aktiver und konnte direkt treffen: Nabil Bentaleb passte am Strafraum auf Eric Maxim Choupo-Moting, der auf Alessandro Schöpf durchsteckte. Schalkes Motor auf der rechten Außenbahn hatte kein Problem, Keeper Glykos zu überwinden – 1:0 (23.).

Beinahe postwendend machten die Griechen den Ausgleich. Beinahe bezeichnend: Kein Paok-Spieler traf ins Tor, sondern Schalkes Matija Nastasic (25.). Paok brauchte wieder drei Tore.

Wurde es jetzt spannend? Nein. Zwar erspielten sich beide Teams die ein oder andere Möglichkeit, allerdings hielten die Defensivreihen beider Teams größtenteils dicht.


[Anzeige]

In der Schlussphase hatte Schalke gleich mehrere Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Der eingewechselte Thilo Kehrer etwa hatte gleich zwei ganz dicke Möglichkeiten, doch ein Schuss des Youngsters wurde auf der Linie geklärt, kurz darauf traf der 20-Jährige nur die Latte.

Schalke-News
Über Redaktion (962 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*