Endlich wieder Unruhe auf Schalke: Mögliche Trainer-Alternative gefunden?

Seit Christian Heidel Sportvorstand beim FC Schalke 04 ist, ist es vergleichsweise ruhig auf Schalke geworden. Mannschaft und Trainerstab konnten trotz einer ingesamt sehr schwachen Saison halbwegs in Ruhe arbeiten. Yevgen Konoplyankas Interview letzte Woche, in dem der Ukrainer Trainer Markus Weinzierl scharf kritisierte, wirkte da beinahe erlösend. Und jetzt bringt Bild auch noch einen neuen Trainer-Kandidaten ins Gespräch. Endlich wieder Unruhe auf Schalke…

Deomenico-Tedesco

Christian Heidel und Markus Weinzierl werden auch in der nächsten Saison zusammen arbeiten. Dabei dürfte der Ex-Augsburg-Trainer wohl auf Bewährung arbeiten: Bleiben die Erfolge zu Beginn der Saison aus, könnten sich beide Seiten trennen.

Anzeige:

Nach Bild-Informationen soll Schalke wie auch Bayer Leverkusen auf Aue-Trainer Domenico Tedesco aufmerksam geworden sein. Erwähnt werden muss, dass das Blatt zuletzt mit seinen Informationen oft daneben lag.

Ganz uninteressant erscheint Tedesco allerdings tatsächlich nicht: Tedesco ist fachlich unumstritten, schloss den Fußballtrainer-Lehrgang des DFB mit 1,0 als Jahrgangsbester ab.  Erzgebirge Aue rettete er ab seinem Amtsantritt im März 2017 in elf Spielen vor dem Abstieg und führte das Zweitliga-Schlusslicht mit attraktivem Fußball bis auf Tabellenplatz 14. Zuvor war Tedesco U19-Trainer bei der TSG 1899 Hoffenheim und Jugendtrainer beim VfB Stuttgart.


[Anzeige]
Über Redaktion (1129 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*