Domenico Tedesco über die Rolle von Max Meyer

In den letzten Wochen wurde immer wieder über die Rolle von Max Meyer im neuen Schalker 3-4-3 diskutiert. Jetzt hat sich S04-Chefcoach Domenico Tedesco zu dem Thema geäußert.

Paok-Schalke-max-Meyer

In der neuen Grundordnung von Domenico Tedesco ist kein Platz für einen klassischen 10er. Max Meyer rückte in den Vorbereitungsspielen auf den linken Flügel, von dem er sich aber immer wieder nach rechts Richtung Zentrum otientierte.

Anzeige:

Mit wem der 21-Jährige um einen Startelfeinsatz konkurriert, ist klar: „Die Rolle von Max Meyer ist die gleiche Rolle wie von Kono oder Amine Harit“, so Tedesco. Oder auch „die von Burgstaller oder von Franco di Santo.“ Also die Rolle eines Spielers, „der Woche für Woche Gas gibt, der sich im Training positiv zeigt, der im Kader ist und um einen Startelf-Platz kämpft“, will Schalkes Cheftrainer Max Meyer keine Einsatzgarantie geben.

Es werde stets nach dem Abschlusstraining entschieden, wer spielen wird. „Unabhängig vom Namen geht es immer um Leistung“, präzisierte Tedesco.


[Anzeige]

Zum Hintergrund: „Kein Platz für Max Meyer? Unsinn!“

Über Redaktion (1070 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*