Domenico Tedesco macht bei seiner Vorstellung auf Schalke eine gute Figur [UPDATE]

Als Domenico Tedesco heute als neuer Cheftrainer auf Schalke vorgestellt wurde, waren deutlich mehr Pressevertreter gekommen, als bei den gewöhnlichen Pressekonferenzen vor und nach den Spieltagen. Das war zu erwarten. Womit nicht unbedingt zu rechnen war, wie professionell, abgeklärt und sympathisch der 31-Jährige rüberkam.

Bild: Schalke 04

Bild: Schalke 04

Zunächst dankte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel seinem Ex-Trainer Markus Weinzierl. Es sei, vor allem auch persönlich, eine schwierige Entscheidung gewesen. Letztendlich sei die Entscheidung aber klar gewesen, sich von Weinzierl zu trennen und es mit dem Ex-Aue-Cheftrainer Tedesco zu versuchen.

Laut Christian Heidel habe der Verein einen Trainer verpflichtet, „der nicht in das übliche Schalker-Profil passt“. Heidel weiter: „Wir wollten einen Trainer verpflichten, der taktisch sehr versiert ist, einen Trainer, der nachgewiesen hat, dass er eine Mannschfat taktisch weiterentwickeln kann.“

Anzeige:

Außerdem seien die soziale Kompetenz und die ausgeprägten Kommunikationsfähigkeiten von Domenico Tedesco ausschlaggebend gewesen. „Dass er ein wenig jünger ist, als seine Vorgänger, das ist in Ordnung. Ich habe in meiner Karriere oft positive Erfahrungen mit jüngeren Trainern gemacht“, ist Heidel von Tedesco überzeugt.

Packt Domenico Tedesco Schalke?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Dann war Domenico Tedesco dran – und der 31-Jährige positionierte sich gleich positiv beim Schalker Anhang. Schalke sei etwas Großartiges und habe eine „gigantische Fankultur“. „Die Fans sind sehr emotional auf Schalke und da werde ich alles dafür tun, etwas zurückgeben“, so Tedesco.


[Anzeige]

Tedesco, der sich bereits mit einigen Spielern, darunter der Mannschaftsrat, zu Gesprächen getroffen hat, weiter: „Ich gehe mit Demut an die Sache heran. Ich weiß, worauf ich mich eingelassen habe.“

Der aktuelle Kader sei eine „sehr gute Basis. „Trotzdem werden wir die nächsten Wochen nutzen, um das intesiv zu checken. Das eine sind die Videos, die ich in den letzten Wochen analysiert habe. Wichtiger ist aber, die Spieler persönlich kennenzulernen.“

Zur Spielidee verriet Tedesco noch nicht allzu viel. Hier seien zwei Aspekte maßgeblich: Die Qualität der Spieler stehe zunächst im Vordergrund. Sie gebe die Richtung grundsätzlich vor. Der Trainer müsse sich im Rahmen enger Grenzen ein stückweit anpassen. „Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass wir alle Spielsituationen kennen. Es wird Situationen geben, wo wir auch mal tief stehen. Wir wollen aber flexibel sein und uns am Gegner orientieren.“

Die nächsten Wochen werde er zunächst im Hotel wohnen. Tedesco sucht aber eine Wohnung im Ruhrgebiet, bestenfalls in Gelsenkirchen.

Zum Abschluss bestätigte Domenico Tedesco, dass das Trainerteam noch nicht fix sei.

UPDATE 13.00 Uhr: Was Domenico Tedesco über Yevgen Konoplyanka gesagt hat, lest ihr hier: Das sagt der neue Schalke-Trainer Domenico Tedesco über Yevgen Konoplyanka.


Über Redaktion (981 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*