Christian Heidel über Neuzugang Michael Langer

Beim FC Schalke 04 hat man lange darüber nachgedacht, als neuen dritten Keeper ein junges Talent mit Perspektive zu verpflichten, sich dann aber für einen Mann mit Erfahrung entschieden. Das sagte Christian Heidel bereits Anfang der Woche dem kicker. Mit Michael Langer haben die Königsblauen jetzt einen solchen erfahrenen Mann geholt. Den Transfer hat S04-Sportvorstand Christian Heidel jetzt erklärt.

Bild: FC Schalke 04

Bild: FC Schalke 04

„Wir haben uns für einen Erfahrenen entschieden, weil wir einen dritten Torwart brauchen, der akzeptiert, dass er eher nicht zum Zuge kommen wird, den wir jedoch angesichts seiner Qualität bedenkenlos ins kalte Wasser werfen können, wenn plötzlich mal Not am Mann ist“, sagte Heidel dem kicker. Langer habe „darüber hinaus eine ganz wichtige Funktion: Er muss die beiden anderen Torhüter in gewisser Weise mitcoachen – und dabei Freude ausstrahlen.“

Mit Pontus Dahlberg hat Schalke ein Auge auf einen 18-jährigen schwedischen Torwart geworfen, der in seiner Heimat als Megatalent gilt. Gut möglich, dass Dahlberg weiter beobachtet werden wird.

Anzeige:

Michael Langer ist da mit seinen 32 Jahren deutlich erfahrener. Der Österreicher sammelte in seiner Karriere unter anderem beim VfB Stuttgart (2006 bis 2008), dem SC Freiburg (2008 bis 2010), bei FSV Frankfurt (2010 bis 2012) und dem SV Sandhausen (2012 bis 2014) Erfahrungen. Danach folgten Stationen in den USA und in Norwegen. Zuletzt war Langer Stammtorwart bei IFK Norrköping in der ersten Liga in Schweden, der „Allsvenskan“.

Langer kommt auf 42 Einsätze in der ersten norwegischen Liga, 28 Einsätze in der ersten schwedischen Liga, 51 Spiele in der deutschen Regionalliga und immerhin 27 Spiele in der deutschen zweiten Liga.


[Anzeige]
Über Redaktion (1070 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*