Choupo-Moting verzichtet auf Africa-Cup – viele Profis reisen nicht mit ins Trainingslager [Update]

Schalke kann zumindest ein wenig Entspannung in der Offensive vermelden: Eric Maxim Choupo-Moting wird wider Erwarten mit ins Trainingslager fliegen. Doch es gibt auch schlechte Nachrichten.

eric-maxim-choupo-moting

Wie verschiedene Medien übereinstimmend berichten, ist Choupo-Moting mit sofortiger Wirkung aus der Nationalmannschaft Kameruns zurückgetreten.

Anzeige:

Update 18.20 Uhr: Eric Maxim Choupo-Moting hat auf die Meldungen seines Rücktritts aus der kamerunischen Nationalmannschaft mit einer Klarstellung auf schalke04.de reagiert. Der Offensivspieler des FC Schalke 04 hat lediglich seine Teilnahme am Afrika-Cup 2017 abgesagt, für die Nationalelf Kameruns steht der 27-Jährige aber grundsätzlich weiter zur Verfügung.

Somit wird der 27-Jährige mit Schalke ins Trainingslager nach Benidorm reisen können. Wegen des Africa-Cups (vom 14. Januar bis 5. Februar) werden Nabil Bentaleb, Abdul-Rahman Baba und Bernard Tekpetey fehlen.

Schlecht sieht es auch bei zwei weiteren Personalien aus: Neben Breel Embolo und Klaas-Jan Huntelaar wird mit Franco Di Santo ein weiterer Stürmer nicht mit ins Trainingslager reisen. Seine Bauchmuskelprobleme machen dem Argentinier weiter zu schaffen. Laut Kicker sei der Zeitpunkt seiner Rückkehr ungewiss.

Und auch Coke wird entgegen der ursprünglichen Planung nicht mit ins Trainingslager reisen. Die medizinische Abteilung verordnete dem Spanier weitere Reha-Maßnahmen, die der Sommer-Neuzugang in seiner Heimat absolvieren soll.


[Anzeige]
Über Redaktion (980 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*