Choreo verboten: Gladbacher Ultras dürfen Schalke nicht verunglimpfen

Die Fans von Borussia Mönchengladbach hatten für das Achtelfinalrückspiel in der Europa League heute Abend gegen Schalke 04 eine Choreo geplant. Doch die Aktion wurde vom Club offenbar nicht genehmigt, der Borussia sei das Motiv zu „anstößig“.

Choreo_verboten_Schalke_Mönchengladbach

Zwar hofft Gladbachs Sportdirektor Max Eberl, dass der „Borussiapark heute Abend brennen“ wird. Dennoch untersagte der Club eine Choreo seiner Fans. Offenbar weil Gegner Schalke 04 darin verunglimpft werden sollte.

Anzeige:

Auf der Facebook-Page Blockflöte, eine Community der aktiven Borussen-Fans, teilten die Betreiber gestern mit: „(…) Es wird beim morgigen Europapokalspiel keine Choreographie geben. Der Grund dafür ist ein Choreomotiv, das beim Verein keinen Anklang gefunden hat. Das Motiv, welches sich nicht nur mit Borussia befasst, sondern einen Gegnerbezug beinhaltet hätte, war dem Verein zu anstößig.“

Gleichzeitig haben die Gladbacher Ultras dem Verein nach eigener Aussage „unmissverständlich mitgeteilt, dass es eine alternative Choreo nicht geben wird. Wir alleine entscheiden, in welchen Entwurf wir unsere Arbeit stecken.“


[Anzeige]

[via WAZ.de]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*