Breel Embolo zurück auf dem Trainingsplatz

Mitte Oktober 2016 verletzte sich Schalkes Neuzugang Breel Embolo beim Auswärtsspiel in Augsburg schwer. Jetzt gibt es gute Neuigkeiten.

feature-embolo

Im Spiel gegen den FC Augsburg brach sich Embolo damals nach einem Foulspiel von Konstantinos Stafylidis das Sprunggelenk und Wadenbein. Außerdem riss er sich das Syndesmose- und Innenband.

Heute kehrte der Schweizer Stürmer auf den Trainingsplatz zurück, absolvierte erste Laufeinheiten auf dem Schalker Trainingsgelände. Nach überstandener Reha, die der 20-Jährige sowohl in seiner Heimat als auch in Gelsenkirchen absolvierte, ist das der nächste Schritt im Weg zum lang ersehnten Comeback von Breel Embolo.

Anzeige:

Embolo muss allerdings aufpassen, nichts zu überhasten. Bereits während seiner Reha mussten ihn die Mediziner bremsen: „Sie prügeln mir jeden Tag in den Kopf, dass ich nicht zu schnell anfange“, erzählte Embolo im November.

Anzeige:

Jetzt wird es darum gehen, die stetig Belastung zu steigern, um zeitnah auch wieder mit dem Ball arbeiten zu können. Eine Rückkehr ins Mannschaftstraining dürfte ab Ende März realistisch sein.