Breel Embolo zurück auf dem Trainingsplatz

Mitte Oktober 2016 verletzte sich Schalkes Neuzugang Breel Embolo beim Auswärtsspiel in Augsburg schwer. Jetzt gibt es gute Neuigkeiten.

feature-embolo

Im Spiel gegen den FC Augsburg brach sich Embolo damals nach einem Foulspiel von Konstantinos Stafylidis das Sprunggelenk und Wadenbein. Außerdem riss er sich das Syndesmose- und Innenband.

Anzeige:

Heute kehrte der Schweizer Stürmer auf den Trainingsplatz zurück, absolvierte erste Laufeinheiten auf dem Schalker Trainingsgelände. Nach überstandener Reha, die der 20-Jährige sowohl in seiner Heimat als auch in Gelsenkirchen absolvierte, ist das der nächste Schritt im Weg zum lang ersehnten Comeback von Breel Embolo.

Embolo muss allerdings aufpassen, nichts zu überhasten. Bereits während seiner Reha mussten ihn die Mediziner bremsen: „Sie prügeln mir jeden Tag in den Kopf, dass ich nicht zu schnell anfange“, erzählte Embolo im November.

Jetzt wird es darum gehen, die stetig Belastung zu steigern, um zeitnah auch wieder mit dem Ball arbeiten zu können. Eine Rückkehr ins Mannschaftstraining dürfte ab Ende März realistisch sein.


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*