Breel Embolo droht das Saison-Aus

Zuletzt hatte alles gut ausgesehen: Breel Embolo tastete sich Schritt für Schritt an sein Comeback heran. Doch nun muss der junge Schweizer eine herben Rückschlag verkraften.

foul-an-breel-emboloDurch die Attacke von Augsburgs Kostas StafylidisIm verletzte sich Embolo schwer.

Am 23. Februar lief noch alles gut für Breel Embolo: Der junge Schweizer war bei einer Laufeinheit auf dem Schalker Trainigsplatz zu sehen, Sportdirektor Axel Schuster sagte, Embolo sei schon weiter als ursprünglich geplant. Auf die Frage, wann der 20-Jährige wieder hundert Prozent ins Training einsteigen könne, sagte Schuster: „Wir rechnen jetzt mal grob über den Daumen, dass das so erste, zweite April-Woche sein wird.“

Anzeige:

Doch jetzt der Dämpfer: Laut Trainer Markus Weinzierl gab es einen Rückschlag im Reha-Verlauf. „Nun gilt es, die Belastung zurückzufahren. Es stellt sich als so langwierig heraus, wie wir es befürchtet hatten“, zitiert die WAZ Weinzierl. „Ich persönlich habe die Hoffnung nicht, dass er noch ein, zwei Partien macht. Es ist aber nicht ausgeschlossen. Man muss allerdings dann auch zu 100 Prozent fit sein.“

Embolo hatte sich im Oktober 2016 im Spiel gegen den FC Augsburg an Sprunggelenk und Wadenbein verletzt und Syndesmose- und Innenband gerissen.


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*