Amine Harit über seine Zukunft auf Schalke

Spätestens nach dem Jahrhundert-Derby ist Neuzugang Amine Harit beim FC Schalke 04 angekommen. Gegen Dortmund biss der offensive Mittelfeldspieler auf die Zähne, spielte trotz Verletzung durch und schoss gar sein erstes Bundesliga-Tor gegen den Rivalen. Der „Dribbel-König“ ist auf dem besten Weg zum Publikumsliebling auf Schalke. Dem Portal Sportbuzzer hat der 20-Jährige jetzt ein erstaunlich abgeklärtes Interview gegeben.

Amine Harit Köln

Wie sehr Schalkes Profis die Philosophie der kleinen Schritte von Domencio Tedesco verinnerlicht haben, zeigen auch die Antworten von Amine Harit. Zwar sei es etwas Besonders, irgendwann Borussia Dortmund einzuholen. Auf Schalke fokussiert sich die Mannschaft aber bekanntlich eher auf die jeweils nächste Aufgabe. „Wir konzentrieren uns nur auf unsere Leistungen, da wir diese auch selbst beeinflussen können“, stellt Harit klar.

Dass der FC Schalke 04 Ambitionen hat, wieder in Europa mitzumischen, ist auch dem Marokkaner bewusst. „Ab Januar können wir schauen, ob das klappen kann. Vorher wäre es zu früh. Doch obwohl wir zuletzt viele Spiele gewonnen haben, dürfen wir Spieler nicht sofort von Europa reden, sondern sollten uns zunächst auf die Liga konzentrieren.“

Anzeige:

In seinem ersten Interview nach seinem Wechsel vom FC Nantes zum S04 hatte Amine Harit im Juli noch betont, der FC Schalke sei ein „Sprungbrett“, sein persönliches Ziel sei es, irgendwann bei einem europäischen Top-Club zu spielen. Jetzt rückte der Offensivspezialist diese Aussage gerade: „Das ist falsch rübergekommen. Ich habe nicht umsonst einen langfristigen Vertrag hier unterschrieben. Ich weiß, dass Schalke ein großer Klub ist. Der Verein hat eine große Geschichte und hatte Erfolge in Europa.“

Es gebe sicherlich „ein paar Vereine, die noch eine Stufe über uns stehen in Europa. Doch gerade deshalb ist Schalke jetzt genau der richtige Verein für mich, um weiter Fortschritte zu machen.“

Anzeige:

An andere Clubs denke er momentan nicht – viel eher an seine Zukunft mit dem S04. „Wenn ich zum Einsatz komme und der Klub auf europäischem Niveau spielt, könnte ich mir gut vorstellen, hier zu bleiben“, so Harit. „Vielleicht bleibe ich ein paar Jahre, vielleicht bleibe ich aber auch meine ganze Karriere auf Schalke.“

Über Moritz (1232 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.