Vorschau Schalke gegen Wolfsburg: Wohl kein Wiedersehen mit Julian Draxler

Nur noch sechs Spieltage sind es bis zur Winterpause. Für Schalke-Trainer Markus Weinzierl beginnt nun eine „sehr, sehr wichtige Phase“. Am Samstagnachmittag startet S04 gegen Wolfsburg in den Jahresendspurt.

kolasinac-draxler

„Jetzt beginnt eine sehr, sehr wichtige Phase“ sagt Markus Weinzierl unmittelbar vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg.  Mit Blick auf die Europapokal-Plätze fügt der 41-Jährige hinzu: „Wir wollen uns eine gute Ausgangsposition erarbeiten.“ Denn: „Wir haben in den letzten Wochen gepunktet, in den ersten Spielen allerdings überhaupt nicht. Deshalb haben wir noch Rückstand auf die internationalen Ränge“, sagt er.

Anzeige:

Dieser Rückstand auf den sechsten Tabellenplatz beträgt heftige sieben Punkte –  da muss Königsblau auch weiterhin ordentlich punkten, um in der nächsten Saison international dabei zu sein. Mit dem VfL Wolfsburg wartet ein vermeintlich dankbarer Gegner. Die Niedersachsen belegen aktuell Platz 14 und konnten in dieser Saison erst zwei Mal gewinnen.

Doch Markus Weinzierl warnt: „Wolfsburg bleibt bisher sicherlich hinter den Erwartungen zurück, aber trotzdem ist die Mannschaft top besetzt.“ Valerien Ismael, neuer Trainer beim VfL, muss aber mindestens auf einen seiner Leistungsträger verzichten: Julian Draxler wird ziemlich sicher ausfallen. Schalkes Cheftrainer gibt sich skeptisch: „Es sieht so aus, als würde Julian Draxler ausfallen. Ich glaube es aber erst, wenn ich es schwarz auf weiß sehe“. Die zuletzt fehlenden Robin Knoche, Vieirinha und Josuha Guilavogui trainierten nach überstandener Verletzung in dieser Woche wieder mit der Mannschaft und könnten in den Kader rücken.

Ein personeller Nachteil, über den Markus Weinzierl wohl nur milde lächeln kann. Neben dem langzeitverletzten Coke fällt ein Großteil des Schalker Sturms verletzungsbedingt aus. Für Breel Embolo, Klaas-Jan Huntelaar und Franco Di Santo, der sich weiter mit Bauchmuskelproblemen plagt, dürfte erneut Eric Maxim Choupo-Moting in die Sturmspitze rücken.


[Anzeige]

Chancen auf einen Kurzeinsatz können sich auch Schalkes Sturmtalente machen. Der 19-jährige Fabian Reese und der 20-jährige Donis Avdijaj dürften auf einen Einsatz gegen Wolfsburg brennen. Vor allem Sturmjuwel Avdijaj hat gute Karten. Über ihn sagt Weinzierl: „Ich sehe ihn als torgefährlichen Spieler, egal wo er spielt. Ob in vorderster Reihe oder hinter den Spitzen.“ Avdijaj könnte gegen Wolfsburg sein Bundesliga-Debüt feiern und für Choupo-Moting oder Max Meyer in die Partie kommen…

So könnten sie spielen:

Fährmann – Nastasic, Naldo, Höwedes – Geis, Bentaleb – Schöpf, Goretzka, Kolasinac – Meyer, Choupo-Moting


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1061 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*