Vorbericht Schalke gegen Dortmund: S04 der Favorit? [UPDATE]

Nein, einen Favoriten gebe es im Revierderby nicht, sagt Schalkes Naldo vor der durchaus elektrisierenden Partie am Samstag gegen Borussia Dortmund. „Was in den Wochen zuvor war, zählt jetzt nicht mehr. Da kann man vorher eine noch so schlechte Serie gehabt haben, in einem solchen Derby ist immer alles möglich“. Und genau das macht das Revierderby aus!

huntelaar-jubelt-gegen-dortmund

„Ein Sieg im Derby kann für die kommenden Wochen noch einmal ganz besonders Auftrieb und Selbstvertrauen geben“, ergänzte Schalkes langer Innenverteidiger im Gespräch mit bundesliga.de. Und auch wenn die letzten Ergebnisse in der Bundesliga eindeutig für Schalke sprechen (sieben Punkte auf Schalker Seite gegenüber dreien aus Dortmunder Sicht aus den letzten drei Spielen), so will der Brasilianer partout nicht die Favoritenrolle für seinen Verein übernehmen. „Nein, Favorit sind wir ganz sicher nicht. Was aber nichts daran ändert, dass wir nach 90 Minuten drei Punkte mit nach Hause nehmen wollen“, formuliert Naldo das Ziel der Königsblauen für das Auswärtsspiel in Dortmund.

Anzeige:

Zumal bei den verletzungsbedingt zuletzt stark geschwächten Borussen einige Leistungsträger zurückgekehrt sind oder zurückkehren könnten. In der Innenverteidigung ist Innenverteidiger Sokratis wieder genesen. André Schürrle und Raphael Guerreiro sind dabei nach wie vor fraglich – auch wenn BVB-Trainer Thomas Tuchel auf einen Einsatz hofft und von einer „Last-Minute-Entscheidung“ spricht. Der zuletzt von Problemen in der Wade geplagte Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang setzte im DFB-Pokal gegen Union Berlin aus. Bei ihm hofft Tuchel dennoch auf einen Einsatz.

Etwas positiver stellt sich die Situation trotz der langzeitverletzten Breel Embolo und Coke beim S04 dar. Markus Weinzierl erlaubte sich im DFB-Pokal-Spiel gegen Nürnberg gar den Luxus, zahlreiche Leistungsträger zu schonen: Nabil Bentaleb durfte nach 45 Spielminuten bereits duschen gehen, Eric Maxim Choupo-Moting spielte lediglich 28 Spielminuten, Alessandro Schöpf nur 10. Leon Goretzka saß die komplette Spielzeit auf der Bank und dürfte gegen Dortmund für Max Meyer auf der 10 ins Spiel gehen. Gute Chancen auf die Startelf haben auch Johannes Geis und Franco Di Santo, die gegen Nürnberg nicht im Kader standen.

Positiv zeigte sich S04-Trainer Markus Weinzierl auf der Pressekonferenz vor dem Derby: „Wir sind in einer guten Form, wollen die positive Serie ausbauen und am besten dreifach punkten“, so Weinzierl. Um seine Mannen und vor allem die Neuzugänge adäquat auf das Derby einzustimmen, entschied sich Weinzierl dazu, die letzten beiden Trainingseinheiten öffentlich zu gestalten. Den Spielern zu vermitteln, wie wichtig das Derby für die Fans ist, dürfte ohne Probleme geklappt haben: Das Abschlusstraining am Freitagnachmittag besuchten nicht weniger als 3.000 Fans…

Update 29.10.2016, 13.00 Uhr: Nach Informationen von Sky-Reporter Dirk große Schlarmann könnte Klaas-Jan Huntelaar im Derby verletzungsbedingt ausfallen. Der Niederländer musste gestern bereits das Training abbrechen.


[Anzeige]


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1019 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*