Tönnies: Sané will Schalke nicht verlassen

Nachdem in den letzten Tagen die Gerüchte über ein mögliches Interesse von Manchester City an Leroy Sané hochkochten, meldet sich nun auch Schalke Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies zu Wort. Tönnies betont einmal mehr, dass S04 nicht die Absicht habe, sein Offensiv-Juwel abzugeben, zumal dieser auch Schalke gar nicht verlassen will.

Leroy Sané gegen Mönchengladbach

Leroy Sané im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Bekanntermaßen soll Manchester City eine Mega-Offerte für Leroy Sané planen. Demnach wollen die Engländer den Jung-Nationalspieler für 55 Millionen Euro aus seinem bis 2019 laufenden Vertrag herauskaufen. Doch trotz dieser verlockenden Millionenspritze zeigt man sich auf Schalke in der Personalie Sané nicht verhandlungsbereit und hat eine ganz klare Haltung.

„Werden Sané nicht abgeben“

„Wenn es ein Interesse an Leroy gibt, bestätigt das unsere hervorragende Nachwuchsarbeit auf Schalke“, erklärte Tönnies gegenüber der „Recklinghäuser Zeitung“ und betonte weiter: „Wir haben aber entschieden, Leroy nicht abzugeben; und der Spieler will Schalke nicht verlassen. Somit ist das kein Thema.“

Bislang soll auch noch kein offizielles Angebot für den 19-Jährigen auf Schalke eingegangen sein. Aber das können sich Manchester City oder auch andere potentielle Interessenten an Sané offenbar sparen. Zumal auch schon Schalkes Sportvorstand Horst Heldt alle Gerüchte über einen möglichen Verkauf von Sané im Keim erstickte.

Anzeige:

Auch Sanés Berater Jürgen Milewski ließ vor dem Jahreswechsel wissen: „Schalke ist für Leroy der beste Ort, an dem er sein kann. Ein Transfer im Winter ist kein Thema. Er fühlt sich auf Schalke sehr wohl.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*