Coke trainiert mit Nasa-Technologie: So sieht seine Reha aus

Schalkes verletzter Neuzugang Coke macht sein Reha-Training seit diesem Monat in Gelsenkirchen. Zwei Videos zeigen ihn jetzt bei der Arbeit – einmal sogar mit Nasa-Technologie.

Coke beim Reha-Training Bild: Screenshot Schalke TV

Coke beim Reha-Training Bild: Screenshot Schalke TV

Beim Europa-League-Heimspiel gegen Krasnodar war Coke zum ersten Mal in der Arena auf Schalke und Sportvorstand Christian Heidel sagte über den Spanier, der sich Anfang August am rechten Kreuzband verletzt hatte: „Coke wird den letzten Teil der Reha auf Schalke absolvieren.“

Wie Cokes Einheiten aussehen, zeigen jetzt zwei Videos. Eins postete der 29-Jährige am 8. November auf Twitter. Es zeigt ihn beim Indoor-Training am Ball:

Anzeige:

Zwei Tage vorher hatte der FC Schalke schon ein Video veröffentlicht, das den Abwehrspieler auf einer Art Laufband zeigt – mit Blick auf das Parkstadion und die Trainingsplätze:

Das Gerät, in dem Coke läuft, heißt „Anti Gravity Treadmill“ (übersetzt: Anti-Schwerkraft-Tretmühle). Damit kann sich der Sportler beim Laufen um bis 80 Prozent seines Körpergewichts entlasten – ein Prinzip, das auf einer Technologie der US-Weltraumbehörde Nasa aufbaut. Wie das Ganze genau funktioniert, zeigt der Hersteller Alter G in diesem Video:


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*