Schalke war an Chicharito dran

Javier „Chicharito“ Hernandez spielt in Leverkusen eine super Saison. Nun bestätigt S04-Manager Horst Heldt: Auch Schalke hätte sich gerne die Dienste des kleinen Mexikaners gesichert.

Chicharito im Spiel gegen Borussia Dortmund. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Chicharito im Spiel gegen Borussia Dortmund. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Schalke wollte Chicharito: „Ich muss Rudi Völler zu diesem super Transfer gratulieren“, zitiert „Spox“ Horst Heldt aus einem „Kicker“-Interview. „Wir waren auch dran, Leverkusen war aber schneller, hatte zum Zeitpunkt des Transfers vielleicht auch wirtschaftlich mehr Handlungsspielraum als wir.“

Doch damit nicht genug: „Wir hatten mal bei Julian Brandt unseren Hut in den Ring geworfen“, so der S04-Manager weiter. „Seitdem hatten wir aber keinen Kontakt mehr – Leverkusen hat seine Hausaufgaben gut erledigt. Aber er ist ein Spieler, der mir gut gefällt und von dem ich sicher bin, dass er noch stärker wird.“

Anzeige:

Dafür haben die Schalker bei der Leihe von Pierre-Emil Höjbjerg die Nase vorne behalten – gegen Leverkusener Konkurrenz, wie Bayer-Sportdirektor Rudi Völler sagt: „Auch wir hatten mit den Bayern über Höjbjerg gesprochen, den wir gerne verpflichtet hätten, weil wir Verletzungsprobleme hatten.“

Während Pierre-Emile Höjbjerg dem Schalker Spiel bislang wenige Impulse verleihen konnte, hat Javier Hernandez in Leverkusen voll eingeschlagen: In 14 Bundesligaspielen traf der Stürmer 11 Mal, in 6 Champions League-Spielen 5 Mal und im DFB-Pokal konnte Chicharito in 2 Spielen 3 Mal einnetzen.


[Anzeige]

Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

1 Kommentar zu Schalke war an Chicharito dran

  1. Hätte hätte Fahrradkette…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*