Schalke trifft auf PAOK Saloniki

Im Sechzehntelfinale der Europa League muss der FC Schalke gegen PAOK Saloniki ran. An die Griechen haben die Schalker nicht nur gute Erinnerungen.

schale-paok

Mit 15 Punkten meisterte der FC Schalke die Gruppenphase der Europa League mit Bravour. Vor dem FC Krasnodar qualifizierten sich die Schalker so als souveräner Gruppen-Erster für die Runde der letzten 32.

Anzeige:

Dort trifft der S04 nun auf PAOK Saloniki, wie die Auslosung am Montagmittag im schweizerischen Nyon ergab. Gespielt wird am 16. Februar 2017 in Saloniki und am 23. Februar auf Schalke.

An die Griechen haben die Schalker gemischte Erinnerungen: Im Jahr 2013 traf der S04 in der Qualifikation zur Champions League auf PAOK. Zwar spielte Schalke zuhause 1:1, siegte auswärts 3:2 und qualifizierte sich damit für die Gruppenphase der Champions League.

Doch im Heimspiel der Schalker stürmte die Polizei brutal die Nordkurve, um ein Banner der befreundeten mazedonischen Ultras aus Skopje zu entfernen, von dem sich die Saloniki-Fans angeblich provoziert fühlten. Die Bilanz: 87 verletzte Schalke-Fans, Ermittlungen gegen die Polizei eingestellt.


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*