Norbert Elgert: „Leroy Sané war und ist ein Junge mit einer sehr großen Gelassenheit“

Bereits Mitte Dezember 2015 hat Schalkes U19-Trainer Norbert Elgert dem Onlineportal von n-tv ein interessantes Interview gegeben. Der Erfolgstrainer spricht darin über seine Arbeit als Jugendcoach, die mögliche Option als Trainer in der Bundesliga zu arbeiten und über Leroy Sané.

Norbert Elgert nach dem siegreichen Finale der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft.

Norbert Elgert nach dem siegreichen Finale der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft.

Wichtig sei Elgert, seinen Jugendspielern nicht nur Technik, Taktik und Kondition zu vermitteln. „Werte wie zum Beispiel Respekt, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Toleranz, Fairness, Zusammenhalt und Demut sind gerade in der heutigen Hochgeschwindigkeitszeit wichtiger denn je“, so der 58-Jährige.

Für ihn mache die Arbeit als Ausbilder mehr Sinn: „Junge Menschen sind formbarer. Und ich bin mit den Jahren und einer gewissen Lebenserfahrung inzwischen nicht nur Trainer, sondern auch Coach und vielleicht auch Lebenslehrer.“

Anzeige:

Sein ehemaliger Zögling Leroy Sané ist in dieser Saison der wohl meist „gehypte“ Schalke-Profi. Nicht wenige Beobachter des 19-Jährigen fürchten, dass der Druck für das Knappenschmiede-Talent zu groß werden könnte. Nicht so Norbert Elgert. „So, wie er momentan auftritt und spielt“ sieht Elgert keine Probleme. Leroy sei immer schon ein hochbegabter Fußballer, „ein anständiger Junge mit einem sehr guten Charakter“ gewesen.

Leroy Sané. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Leroy Sané. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Defizite sah sein Ex-Trainer allein im Durchsetzungsvermögen. „Ich will es mal so ausdrücken. Leroy war und ist ein Junge mit einer sehr großen Gelassenheit und Lockerheit. Seine Einstellung war immer gut, aber eben nicht maximal. Daran galt es für uns zu arbeiten. Und diese Arbeit, die er selbst auch aus großer Überzeugung geleistet hat, zahlt sich nun aus“, freut sich Elgert für Leroy Sané.


[Anzeige]

Die Bundesliga sei für Elgert nicht das erklärte Ziel. Zwar hatte der gebürtige Gelsenkirchener mehrfach die Möglichkeit, im Profibereich zu arbeiten. „Auch hier auf Schalke. Ich werde das aber nicht weiter ausführen, weil ich sonst gegen Absprachen verstoßen würde“, mauert der U19-Coach.

Das ganze Interview lest ihr auf n-tv.de!

Über Redaktion (1092 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*