Kompakt-Spielbericht: Starke Schalker unterliegen FC Bayern 0:2

Zusammenfassung

Schalke 04 verliert sein erstes Heimspiel der Saison mit 0:2 gegen Bayern München. Dabei ließen sich die Schalker nur selten das Spiel der Bayern aufzwingen und waren über weite Strecken des Spiels sogar die bessere Mannschaft. Das Team von Markus Weinzierl spielte taktisch diszipliniert und mit viel Leidenschaft. In der 56. Spielminute hätte sich S04 nach einem fulminanten Lattenkracher von Klaas-Jan Huntelaar beinahe belohnt. Kurz vor Schluss forderte Schalkes kräftezehrendes Pressing seinen Tribut. In der 81. Spielminute traf Robert Lewandowski zum 1:0 In der Nachspielzeit, Naldo hätte mit einem Schritt nach vorn den Torjäger ins Abseits stellen können. In der Nachspielzeit machte Joshua Kimmich mit seinem 2:0 alles klar.

Offensive Akzente: Abdul-Rahman Baba.

Offensive Akzente: Abdul-Rahman Baba.

Aufstellung und Taktik

Fährmann – Baba, Nastasic, Naldo, Höwedes – Stambouli (86. Kolasinac), Bentaleb – Konoplyanka (55. Embolo), Choupo-Moting – Goretzka – Huntelaar (67. Meyer)

Schalke begann im 4-2-3-1 mit Matija Nastasic und Naldo als Innenverteidiger und Abdul-Rahman Baba (links) und Benedikt Höwedes (rechts) auf den Außenverteidiger-Positionen. Das zentrale Mittelfeld bildeten die Neuzugänge Nabil Bentaleb und Benjamin Stambouli. In der Offensive spielten Evgen Konoplyanka und Eric Maxim Choupo-Moting auf den Außen, im Zentrum Leon Goretzka und vorne Klaas-Jan Huntelaar. Trainer Markus Weinzierl setzte auf eine disziplinierte Defensive und auf Benedikt Höwedes als Gegenspieler von Franck Ribéry. Zudem ließ Weinzierl seine Mannen kräftig pressen. Offensiv versuchten die Knappen vor allem über die Außen ihr Glück.

Anzeige:

Die Tore

0:1 81. Minute R. Lewandowski (J. Martínez Aguinaga)
0:2 92. Minute J. Kimmich (R. Lewandowski)

Die Statistik

9
Torschüsse
18
2
Ecken
7
13
Fouls
12
31.3
Ballbesitz in %
68.7
2
Abseits
2

Die Erkenntnise des Spiels

Schalke kann also auch anders als beim 0:1 in Frankfurt, kann diszipliniert, leidenschaftlich und selbstbewusst agieren. Die Neuzugänge bringen Schalke entscheidend weiter. Sollte Schalke 04 so weiterspielen, ist für Königsblau trotz des „Fehlstarts“ eine gute Saison möglich.

Die besten Schalker

Nastasic, Naldo, Baba, Stambouli, Bentaleb, Goretzka, Huntelaar

Das sagen die Trainer

Markus Weinzierl:
Schade, denn es war eine sehr engagierte Leistung von uns. Wir waren nicht schlechter und haben Bayern München vor viele Aufgaben gestellt. Unterm Strich haben wir 80 Minuten gut ausgesehen. Genauso müssen wir in den kommenden Partien agieren, dann werden wir auch punkten.


[Anzeige]

Der Unterschied war die Effektivität. Wir hatten Pech, als der Ball von Klaas-Jan Huntelaar nur an die Latte geklatscht ist. Manuel Neuer hat dabei noch seine Fingerspitzen dran gehabt. Bayern hat es durch Robert Lewandowski dann gut gemacht. Am Ende haben wir dann noch einen Konter bekommen. Das passiert im Fußball.“

Carlo Ancelotti:
Es war das erwartet schwere Spiel gegen den erwartet schweren Gegner. Der S04 hat uns viele Schwierigkeiten bereitet. Schalke war in der ersten Halbzeit etwas besser, wir nach dem Seitenwechsel. Am Ende haben wir die Geduld gehabt und in der Schlussphase noch einmal die Schlagzahl erhöht. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel der Saison fahren wir zufrieden nach Hause.“

[Quelle: schalke04.de]

Über Redaktion (1131 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*