Kompakt-Spielbericht: Schalke verpatzt Bundesliga-Auftakt gegen Frankfurt

Zusammenfassung

Schalke 04 hat seinen Bundesliga-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt verpatzt. Die Hessen überraschten die Knappen mit schnellem und geradezu furiosem Spiel nach vorn, dominierten klar das Spiel. Immer wieder sorgte die Mannschaft von Niko Kovac mit steilen Pässen in die Schnittstellen für Gefahr in Schalkes Defensive, die unsicher wirkte und keine Mittel fand, den Frankfurter Sturmlauf zu unterbinden. Nach zahlreichen Hochkarätern versenkte Alex Meier in der 12. Spielminute den Ball im Schalker Tor – die völlig verdiente Führung für Frankfurt.

Breel-Embolo-FrankfurtBei Temperaturen von über 30 Grad ließen es die Frankfurter danach langsamer angehen, überließen S04 die Kontrolle und stand hinten sehr kompakt. Die Offensive der Knappen ließ jedoch Struktur, Tempo, Präzision und Ideen vermissen. So hatte Frankfurt keine Probleme, stets Überzahl in Ballnähe herzustellen und S04 die Bälle abzujagen. Schalker Torchancen waren deshalb über weite Teile des Spiels Mangelware. Und auch bei den Standards blieben die Gelsenkirchener harmlos. Einzig in der 81. Spielminute sorgten Johannes Geis und Klaas-Jan Huntelaar für Gefahr aus einem Standard heraus. Doch Huntelaar scheiterte an einem starken Reflex von Frankfurt-Keeper Hradecky. Zwischenzeitlich waren Breel Embolo für den enttäuschenden Franco Di Santo, Abdul-Rahman Baba für Sead Kolasinac und Nabil Bentaleb für Dennis Aogo gekommen. Vor allem die Neuzugänge Baba und Bentaleb hinterließen einen starken Eindruck und sorgten für eine starke Schalker Schlussviertelstunde. Doch Zählbares sollte nicht mehr herausspringen.

Schalkes Aufstellung

4-2-3-1: Fährmann – Kolasinac (61. Baba), Höwedes, Naldo, Junior Caicara – Geis, Aogo (74.) – Choupo-Moting, Meyer, Di Santo (46. Embolo) – Huntelaar

Anzeige:

Der Mann des Spiels

Leider kein Schalker. Auch wenn Alex Meier in der 68. Spielminute mit einem Elfer an Ralf Fährmann scheiterte, so sorgte der Frankfurter mit dem einzigen Treffer für Schalkes bittere Auftaktpleite.

Statistik

Torschüsse: 11:11

Passquote: 80% : 76%


[Anzeige]

Ballbesitz: 56% : 44%

[Schalke 04 links, Gegner rechts, Quelle: Whoscored.com]

Das sagen die Trainer

Markus Weinzierl:
„Der Start ist sehr enttäuschend. Wir haben verloren, weil wir eine katastrophale Anfangsphase hingelegt haben. Die ersten Minuten sind an uns vorbei gelaufen, wir lagen zurecht hinten. Wir hatten uns genau das Gegenteil vorgenommen. Unser Ziel war es, die Anfangsphase so zu gestalten wie die Eintracht es gemacht hat. Wir haben es im Kopf und in den Zweikämpfen verschlafen. Nach der ersten Trinkpause  haben wir etwas umgestellt und waren danach etwas besser drin. Wir haben es aber nicht geschafft, noch einmal zurückzukommen, denn wir haben unsere Chancen liegen gelassen. Die Wechsel taten uns gut. Nabil Bentaleb war sofort gut drin, obwohl er seine Mitspieler noch gar nicht alle kennt. Wir sind jetzt gefordert, die neuen Spieler schnell zu integrieren und müssen künftig als Mannschaft besser funktionieren als in der Anfangsphase.“

Niko Kovac:
„Wir haben gerade in den ersten 20 Minuten das umgesetzt, was wir vorher besprochen hatten. Unterm Strich war es aus meiner Sicht ein verdienter Sieg, denn wir hatten noch weitere Möglichkeiten. Zum Beispiel der Lattentreffer von Branimir Hrgota. Beide Teams hatten mit der Hitze zu kämpfen. Wir haben es gut gemacht, auch wenn es in der Schlussphase noch einmal eng wurde. Schalke hat gerade nach dem Platzverweis auf den Ausgleich gedrückt.“

[Quelle: schalke04.de]


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1027 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*