Julian Draxler zu Arsenal London? Schalke 04 könnte abkassieren

Zahlreiche Stars des VfL Wolfsburg haben bereits den Club verlassen oder sind laut Medienberichten interessiert, genau das zu tun. Auch Julian Draxler wird in den Medien immer wieder als potenzieller Abgang genannt. Wie die WAZ nun berichtet, könnte in diesem Fall auch auf Schalke noch einmal die Kasse klingeln.

Julian Draxler

Julian Draxler. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Zu Beginn der letzten Saison, kurz vor Ende des Transferfensters wurde Julian Draxler an den VfL Wolfsburg verkauft. Ein Transfer, der schwer wog und bis zum Ende der Saison nicht adäquat kompensiert wurde. Schalkes Ex-Trainer Andre Breitenreiter beschwerte sich darauf hin regelmäßig über den Wechsel seines „Schlüsselspielers“.

Nach Informationen der Funke-Sportredaktion darf sich Schalke über weitere Zahlungen freuen, wenn der Nationalspieler die Niedersachsen verlassen würde. Das habe man aus dem Umfeld der Königsblauen erfahren.

Anzeige:

Demnach habe die Basis-Ablösesumme im Sommer 2015 33 Millionen Euro betragen. Zudem verständigte man sich offenbar auf erfolgsabhängige Boni. Weil die Wolfsburger in der vergangenen Saison hinter den Erwartungen zurück blieben, wanderte bisher nur eine Million Euro an Bonuszahlungen auf Schalkes Konto“. Diese Summe sei geflossen, weil die Wolfsburger immerhin das Viertelfinale der Champion´s Legaue erreicht hatten.

Insgesamt seien aber 40 Millionen Euro möglich. Die restlichen sechs Millionen Euro würde S04 demnach sofort kassieren, wenn der 22-Jährige den VfL verlässt. Voraussetzung laut WAZ: „Die Transfersumme bei diesem Wechsel müsste mindestens 40 Millionen Euro betragen“. Nicht unmöglich. Denn Arsenal London soll am Ex-Schalker interessiert und bereit sein, bis zu 60 Millionen Euro auf den Tisch zu legen…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*